Ostfriesland

Mitarbeiter werben für Zentralklinik in Georgsheil

Mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung ist für die Arbeitnehmerseite am Donnerstag ein weiterer Schritt zum Zentralklinikum in Georgsheil gemacht worden.

Zettelwirtschaft: Aurichs Landrat Harm-Uwe Weber, Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann und die Betriebsratsvorsitzenden Diet

Emden. Während die Gegner eines Zentralklinikums in Georgsheil weiter fleißig Unterschriften sammeln, werden die Betriebsräte und Beschäftigten der drei Krankenhäuser in Emden, Aurich und Norden in den nächsten Wochen öffentlich für das geplante, in Teilen der Bevölkerung aber nach wie vor umstrittene Krankenhaus werben.

Das kündigten die Arbeitnehmervertreter der drei Häuser am Donnerstag nach der Unterzeichnung einer Absichtserklärung („Letter of Intent”) an, in der die Belange der Beschäftigten während und nach dem Zusammenschluss der defizitären Krankenhäuser festgeschrieben worden sind. Wichtigster Punkt darin: Es soll keine betriebsbedingten Kündigungen geben.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

Anzeige