Ostfriesland

Messerattacke in Leer: Polizei veröffentlicht Phantombild

Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem der Männer, die am 8. April im Julianenpark einen 20-Jährigen mit einem Messer verletzt haben.

Das ist das Phantombild der Polizei.

Leer. Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem der Männer, die am 8. April im Julianenpark einen 20-Jährigen mit einem Messer verletzt haben.

Aus bislang unbekannten Gründen wurde der Leeraner gegen 16.30 Uhr im süd-westlichen Teil des Parks von zwei Männern angesprochen und unvermittelt mit einem Messer angegriffen. Dadurch wurde der Mann am Oberkörper verletzt.

Anschließend flohen die unbekannten Täter mit dem Portemonnaie des Opfers in Richtung Friedhofstraße. Der Rettungsdienst versorgte den 20-Jährigen und brachte ihn in ein Krankenhaus.

Zum Aussehen der beiden Männer kann die Polizei zum derzeitigen Stand der Ermittlungen folgende Angaben machen: Täter 1 (Phantomskizze) ist südländisch aussehend, hat dunkles Haar, einen Vollbart und trug dunkle Kleidung mit grauem Pullover. Er ist athletisch gebaut, circa 1,80 Meter groß und etwa 30 Jahre alt. Er hat eine Tätowierung auf der linken Hand (Buchstaben: AM).

Der zweite Täter ist ebenfalls südländisch aussehend, trug eine Glatze und hatte graue Kleidung. Er ist etwa 1,60 Meter groß.

Wer die Tat gesehen hat, Hinweise zur Identität des gesuchten Mannes geben kann oder andere Beobachtungen gemacht hat, die mit den Ereignissen im Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten, sich mit der Polizei in Leer in Verbindung zu setzen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN