Ostfriesland

Borkumer Strand auf Kilometer verschmutzt

Auf einer Länge von 15 Kilometern sind am Donnerstag Brocken einer gelblichen Substanz gefunden worden. Nicht zum ersten Mal, wie die Wasserschutzpolizei mitteilte.

Säuberungsarbeiten am Strand von Borkum. Foto: Wilke Specht, Borkumer Zeitung
Diese gelbliche Masse wurde am Strand von Borkum angespült. Foto: Wilke Specht, Borkumer Zeitung

Borkum. Große Mengen einer öligen Substanz, die vermutlich Paraffin oder Palmöl enthält, sind am Donnerstagmorgen am Nordstrand der Insel Borkum entdeckt worden. In einer mehrstündigen Reinigungsaktion wurden die Verschmutzungen durch Angehörige unter anderem der Freiwilligen Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes entfernt.

Die gelblichen Massen waren auf einer Länge von etwa 15 Kilometern von der Seehundbank bis zum Hooge Hörn angeschwemmt worden. Bereits am Dienstag habe man ähnliche Klumpen am Nordstrand entdeckt, teilte die Wasserschutzpolizei mit. Die Herkunft der Verschmutzungen ist noch unbekannt.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN