Seemine wurde erfolgreich gesprengt

Die Mine war vor einem Windpark treibend gefunden worden.

Diese mittlerweile gesprengte Seemine trieb vor dem Windpark Godewind 2 in der Nordsee. Foto: Bundespolizei

Horumersiel. Eine in der Nordsee treibend gefundene Seemine ist am frühen Mittwochabend gegen 17.20 Uhr erfolgreich gesprengt worden. Das gab das in Cuxhaven ansässige Havariekommando bekannt.

Die aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Mine ist am Dienstagvormittag von einem Sicherungsfahrzeug im Randbereich des Windparks Godewind 2 entdeckt worden. Das Mehrzweckschiff „Mellum” hatte die Mine mit einem Schleppdraht zu einer Sandbank bei Horumersiel im Kreis Friesland gebracht. Dort wurde die Mine bei Niedrigwasser gezielt gesprengt. Eine Sprengung auf See war aufgrund der Wetterlage als zu gefährlich angesehen worden.

11.01.2017, 17:41 Uhr
EZintern-Ticker
Leere Schreibtische bei der EZ. Die halbe Redaktion ist krank.

Infekte legen ganze Arbeitsteams lahm

In diesem Jahr sind die Erkältungen...

Firmenblog-Ticker
Auch moderne, grifflose Küchen in Hochglanz und Mattlack sind im Angebot.    EZ-Bild: Hasseler
Anzeige

Darauf hat Emden gewartet

Küchen Ruberg aus Leer eröffnet...