Landkreis Wittmund
Erlös für Jugendarbeit

Tauziehen zog Besucher an

59 Kinder nahmen an den Boßelwettbewerben im Wittmunder Nenndorf teil.

Von Henning Wieting

Nenndorf. Dass öffentliche Tauzieh-Wettbewerbe nicht an Faszination verloren haben, dafür ist das Sommerfest des KBV „Freesenmoot” Nenndorf am Wochenende wieder ein Beispiel gewesen. Zum 21. Mal ist es am Fuße der Mühle proppevoll gewesen. Die Besucher feuerten die Teams an oder schauten einfach nur neugierig zu.

Wie Kerstin Tautz-Janssen, „Freesenmoot”-Pressesprecherin sagte, sei die Formation „Kerl van't Moor” nicht zu schlagen gewesen. Sie heimste den begehrten Siegerpokal ein. Auf Platz zwei kam „De Ossies”, gefolgt von „Nabers van't Mölln”, den „Großheider Tauluukers”, der „Bierwagencrew” und schließlich „De Friesen”. Auch der Friesensport erfreute sich bei der Jugend wachsender Beliebtheit. „Es haben 59 Kinder am Boßeln teilgenommen und auch die Luftballons für den Luftballonwettbewerb steigen lassen.” Teilweise war für die Kinder die Boßelstrecke schon zu kurz. Sie schossen im Wortsinn über das Ziel hinaus. „Wir haben echte Talente im Verein”, zeigte sich die Pressewartin stolz.

Obwohl beim Tauzieh-Wettbewerb keine Teilnahmegebühr erhoben wurde, haben alle Teams freiwillig etwas für die Jugendarbeit bei „Freesenmoot” gespendet.

Viele ehrenamtliche Helfer haben wieder zum großen Gelingen der Veranstaltung beigetragen, wofür sich der Vorstand bedanken möchte.

Kaffee, Tee und Kuchen, Grillwurst, Pommes, Steaks fanden nebst Kaltgetränken dankbare Abnehmer. Für die Kinder kostenlose Getränke und Bonbons. An der Bastelstation wurden Traumfänger und Buttons mit Anstecker gebastelt.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN