Landkreis Wittmund
Ermittler entdecken vier Kilogramm Rauschgift

Polizei gelingt Schlag gegen Drogenszene

Ein 31-Jähriger und seine 19-jährige Freundin aus Wittmund stehen im Verdacht, mit verschieden Betäubungsmitteln Handel getrieben zu haben.

Wittmund. Der Polizei ist vor Kurzem ein Schlag gegen die Drogenszene in Wittmund gelungen: Ermittler durchsuchten am Donnerstagabend zwei Wohnungen in Blomberg und stellten dabei etwa vier Kilogramm Drogen sicher, darunter Marihuana, Kokain, Crack, Amphetamine und Ecstasy. Der Fund hat einen Straßenverkaufswert im mittleren fünfstelligen Bereich.

Wie die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund und die Staatsanwaltschaft mitteilen, stehen ein 31-Jähriger und seine 19-jährige Freundin im Verdacht, mit verschieden Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben. Beide sind Polizei und Justiz seit geraumer Zeit einschlägig bekannt, heißt es.

Nach den bisherigen Ermittlungen haben die beiden die Drogen bewusst nicht in ihrer Wohnung gelagert, sondern eine weitere Wohnung in Blomberg genutzt. In dieser konnten die beiden Beschuldigten festgenommen werden.

Die Ermittlungen zum Umfeld der Beschuldigten und zu den Abnehmern der Drogen dauern an. Da für die junge Frau keine ausreichenden Haftgründe vorlagen, blieb sie auf freiem Fuß. Ihr Freund wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich dem Haftrichter in Wittmund vorgeführt. Der Haftrichter erließ einen Haftbefehl.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

Anzeige