Landkreis Wittmund

Kreuzottern-Zählung am Ewigen Meer

Die Mitmachaktion zur Meldung von Kreuzottern-Beobachtungen am Bohlenweg im Naturschutzgebiet wird fortgesetzt.

Holtriem / Eversmeer. Die 2018 durchgeführte Mitmachaktion für Kreuzottern-Sichtungen auf dem Bohlenwegam „Ewigen Meer“ wird in 2019 fortgesetzt. Die Ökologische NABU-Station Ostfriesland bittet Spaziergänger darum, ihre Beobachtung der Reptilien in Kartenunterlagen einzutragen. Diese liegen im „Cafe zum Ewigen Meer“ zusammen mit einer Karte aus.

Die Aktion habe im vergangenen Jahr zu neuen Erkenntnissen über die hiesige Kreuzottern-Population geführt, betonte jetzt Michael Steven, Leiter der in Wiegboldsbur ansässigen Ökologischen NABU-Station Ostfriesland. „Wir wissen jetzt, dass der Bohlenweg selber dort zu einem ganz wesentliches Lebensraumelement des Kreuzotter-Bestandes geworden ist", erläuterte der Biologe. Der Bohleweg ist inzwischen schon in der dritten Generationen ein Überwinterungsquartier für die Tiere. Besonders im Mai, zur Paarungszeit, wurden von vielen Besuchern Kreuzottern entdeckt. In dem Zeitraum von Mitte Juli bis Ende August, in dem die jungen Schlangen zur Welt kommen, werden auffällig wenig Meldungen gemacht. Daraus resultiere, dass die Kreuzottern in dieser Zeit einen für die Jungtiere günstigen Lebensraum aufsuchen.

Von Bedeutung sind die gewonnenen Erkenntnisse auch für die Untere Naturschutzbehörde des Landkreis Wittmund. Bei der geplanten Erneuerung des beliebten Weges müsse mit Bedacht vorgegangen werden.

Beobachtungen können auch direkt per Email an rewen.toelge@NABU-Station-Ostfriesland.de an die Ökologische Station gemeldet werden.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN