Landkreis Leer
Infektion in Leer

Zwei Kinder nach Trinken von Rohmilch erkrankt

Die Behörden haben dem Betrieb die Abgabe von Rohmilch an Endverbraucher untersagt und lassen Milchproben analysieren.

Leer. Zwei Jungen sind möglicherweise nach dem Trinken von Rohmilch auf einem Bauernhof im Landkreis Leer ernsthaft erkrankt. Sowohl die Ehec- und Epec-Infektion eines Jungen sowie die Campylobacter-Infektion eines weiteren Kindes könnten in Zusammenhang mit einem Urlaubsaufenthalt der Familien auf dem Bauernhof stehen, teilte das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Dienstag mit.

Von einer Gefahr für Verbraucher ist derzeit nicht auszugehen. Alle drei genannten Erreger können schwerwiegende Durchfallerkrankungen auslösen, Ehec-Erkrankungen können in seltenen Fällen lebensbedrohlich werden.

Vor dem Hintergrund der Krankheitsfälle wies das Ministerium mit dem Landkreis darauf hin, dass in Rohmilch Krankheitserreger vorkommen können und die Milch daher vor dem Trinken immer abgekocht werden sollte. Nur so könnten Erreger abgetötet werden. Bauernhöfe, die Rohmilch abgeben, müssen dies bei der zuständigen Behörde anmelden und einen Abkochhinweis an ihren Milchtankstellen oder Abgabestellen anbringen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN