Landkreis Leer
Natur

Ems atmet auf: Tidesteuerung könnte funktionieren

Vor einer dauerhaften Nutzung muss aber eine Lösung für den Emder Hafen gefunden werden.

Von Nils Thorweger

Gandersum. Diese Nachrichten aus Gandersum dürften dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies (SPD) gefallen: Der Test gegen den Schlick scheint zu funktionieren. Seit Ende Juni wird am Emssperrwerk die flexible Tidesteuerung ausprobiert, die zu einer deutlichen Verbesserung des ökologischen Zustandes der Ems führen soll. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des vor fünf Jahren vereinbarten Masterplans Ems 2050.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 29. Juli sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN