Landkreis Aurich
Motto „Landwirtschaft bis 2050“

Zukunftsorientierten Agrarsektor im Blick

Zum Treffpunkt für die Agrarbranche wird bei der zweiten Landwirtschaftsmesse vom 19. bis 21. Februar wieder das Mehrzweckgelände in Aurich-Tannenhausen. 70 Prozent mehr Aussteller sind es als 2019.

Aurich. Auf der Landwirtschaftsmesse in Aurich, die vom 19. bis 21. Februar auf dem Mehrzweckgelände in Aurich-Tannenhausen stattfindet, soll die ganze Bandbreite des zukunftsorientierten Agrarsektors präsentiert werden. „Die heutigen Landwirte sind Manager geworden“, sagt Johan Wolters, „und sie müssen alle Segel setzen, um mit den verschärften Gesetzen und Auflagen fertig zu werden und damit in eine sichere Zukunft zu steuern.“ Wolters ist Organisator der zweiten Landwirtschaftsmesse, die von dem auf agrarischem Gebiet versierten Unternehmen CNO-Expo aus Gronau in Aurich durchgeführt wird.

Die erste Ausstellung auf dem Auricher Mehrzweckgelände sei im vergangenen Jahr auf Anhieb ein überwältigender Erfolg gewesen, heißt es in der Veranstaltungsankündigung für die zweite Auflage. Das klare Konzept „Von Fachleuten – für Fachleute“ habe 2019 überzeugt und dazu geführt, dass die Zahl der Aussteller 2020 um mehr als 70 Prozent gesteigert werden konnte.

Unter dem Motto „Landwirtschaft bis 2050“ reagiert die Messeleitung auf die vielen Facetten der heutigen Landwirtschaft, die es immer schwieriger machen, sich den sich rasend schnell entwickelnden Technologien anzupassen. Die Aussteller präsentieren die ganze Bandbreite dieser aktuellen und zukunftsorientierten Mechanisierungs- und Melktechnik und bieten unter anderem Testfahrten mit neuesten Geräten und/oder Traktoren an. „Wir setzen alles daran, frühzeitig eine echte Fachmesse für Landwirte, Landhandel und Zulieferfirmen anzubieten, sodass die Landwirte rechtzeitig vor Beginn der Frühjahrsbestellung planen können“, so Wolters.

Die Messe sei darüber hinaus auch eine Kontaktbörse, denn der Erfahrungsaustausch der Agarpraktiker untereinander sei ein nicht zu unterschätzender Aspekt der Zukunftsbewältigung auf dem stets schwieriger werdenden Agrarsektor.

Die Messe ist von Mittwoch bis Freitag, 19. bis 21. Februar, jeweils von 13 bis 21.30 Uhr geöffnet.

Parkplätze direkt am Ausstellungsgelände stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN