Landkreis Aurich

Wolf-Roman: Ermittler Rupert bekommt mehr Gewicht

Der Norder Auto Klaus-Peter Wolf gibt seiner Nebenfigur im neuen Roman mehr Raum.

Von Nicole Frischlich

Norden. Klaus-Peter Wolfs neuer Roman „Rupert Undercover – Eine ostfriesische Mission“ ist erst vor wenigen Tagen erschienen, schaffte es aber erneut von Null auf Platz 1 in die Bestsellerlisten. Dies ist dem Norder Autor bereits zum zehnten Male mit seinen Büchern gelungen.

Vor der Premiere war der Autor der Ostfrieslandkrimis jedoch durchaus nervös gewesen, verriet er im Gespräch mit der Emder Zeitung. In seinem neuesten Werk hat er nämlich eine seiner bekannten Nebenfiguren, den Antihelden Rupert, zur neuen Hauptfigur befördert. „Die Idee, Ermittler Rupert zur zentralen Figur im neuen Buch zu machen, kam von den Fans“, sagte der Autor.

Und es war nicht nur die neue Rolle von Rupert, die den Autor vor der Veröffentlichung des neuen Buches ein wenig nervös machte. Vielmehr sei es der Einfluss der Corona-Pandemie auf Autoren und den Buchhandel. Denn in der Krise sind keine großen Tourneen in ausverkauften Hallen und Theatern möglich, die sonst die Buchpremieren begleiten.

Und so entschied sich Klaus-Peter Wolf, stattdessen im Norder Teemuseum eine Lesung mit virtuellem Publikum zu veranstalten, die vor Ort nur von wenigen, realen Gästen begleitet wurde.

Platz nahm Krimiautor Wolf dabei auf einem alten Sofa, das selbst vermutlich schon viele Geschichten erzählen könnte. Und mehrere Filmkameras transportierten „das Flair des Wohnzimmers“ direkt zu seinem virtuellen Publikum. Anstelle der üblichen Reihen von Stühlen und Zuhörern in Augenhöhe, las Klaus-Peter Wolf die ersten Seiten seines neuen Buches vor rund zehntausend Fans, die sich via Streaming über die sozialen Plattformen „facebook“ und „YouTube“ zuschalteten. Zuvor hatte Autoren-Gattin Bettina Göschl die Fans ein wenig musikalisch eingestimmt, bis um Punkt 19 Uhr der einstündige Live-Stream startete.

20 Minuten Einblick

Rund 20 Minuten gewährte Klaus-Peter Wolf seinen Fans Einblick in sein neues Werk. Aber es gab während des Live-Streams noch weitere Überraschungen für die Fans. Neben weiteren musikalischen Untermalungen seiner Ehefrau Bettina Göschl, gab es auch eine Live-Schaltung mit dem Schauspieler Barnaby Metschurat. Metschurat, der die Figur von „Rupert“ in den Fernsehkrimis spielt, sagte: „Klaus-Peter Wolf schreibt einfach geile Romane, die nutzen wir als Vorlage für unsere Filme.“ Abschließend gab es für die Fans noch einen filmischen Rundgang zu den Schauplätzen und ein weiteres Kapitel aus dem neuen Buch zu sehen und hören. - Dennoch fehlte Klaus-Peter Wolf die Nähe zu seinem Publikum, räumte er ein.

Die Live-Übertragung schloss er mit motivierenden Worten und dem Appell, in der Corona-Pandemie durchzuhalten, damit auch bald wieder Live-Auftritte möglich sein würden. Durch die Pandemie waren auch die Dreharbeiten zum 6. Ostfrieslandkrimi gestoppt worden.

Das Filmteam hofft nun, dass die Dreharbeiten noch in diesem Jahr fortgeführt werden. Der Bestseller-Autor sitzt allerdings schon wieder mit Füller und Heft und tüftelt an seinem nächsten

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN