Landkreis Aurich
Corona-Krise

Wir sind jetzt online für Sie da!

Das Heimatblatt/Sonntagsblatt ist ab nächster Woche vorerst nur digital als E-Paper-Version zur Verfügung. Der Schutz der Mitarbeiter steht an erster Stelle.

Von Udo Hippen

Ostfriesland. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter steht an erster Stelle!“ Michael Hinners, Geschäftsführer des Verlags der Emder Zeitung, in dem auch Heimatblatt und Sonntagsblatt erscheinen, geht dort keine Kompromisse ein. „Wir werden die gedruckten Ausgaben vom Heimat- und Sonntagsblatt vorerst einstellen. Allerdings werden wir die Situation täglich neu bewerten und entscheiden.“ Für den Verlag ist dies ein eindeutiges Zeichen in die Region. Ein Beitrag dafür, die Ausbreitung des Virus zu begrenzen - und die Gesundheit der vielen hundert Zusteller und festangestellten Mitarbeiter zu schützen - und damit auch die der Leser.

„In diesen Krisenzeiten werden wir trotzdem für unsere Leser und Kunden da sein“, betont der Geschäftsführer. „Jetzt aber nur in digitaler Form.“ Konkret heißt dies, dass die Wochenzeitungen nicht als gedruckte Version ins Haus kommen, sondern sie bereits dort und an jedem anderen Ort vorliegen.

„Der Weg zu Ihrem geliebten Heimat- und Sonntagsblatt ist ganz einfach“, erklärt Michael Hinners und greift zum Smartphone. Wer noch nicht hat, lädt sich dort im App-Store die App der Emder Zeitung (EZ Premium) kostenlos herunter. „Das geht schnell und ist unkompliziert“, demonstriert er. Über die geöffnete App lassen sich Heimatblatt und Sonntagsblatt kostenlos lesen. Das Herumblättern darin gelingt spielend einfach, ist überall möglich und man ist mobil.

Für das Lesen am heimischen Rechner bietet sich der Weg über die Homepage der Emder Zeitung an. Unter www.emderzeitung.de oder www.heimatblatt-aurich.de gelangt man dort problemlos hin. Einfach den Reiter „epaper“ in der Menüleiste anklicken und man gelangt zu den Wochenzeitungen. Auch hier reicht ein Klick auf das dort abgebildete Heimatblatt oder Sonntagsblatt, um wie immer durch die Wochenzeitungen zu blättern. Dort stehen auch die Beilagen, die ebenfalls in Ruhe durchgeblättert werden können, um die aktuellen Angebote genau in Augenschein zu nehmen.

„Mit diesem Weg stellen wir für unsere Leser und Kunden sicher, weiter als verlässlicher und vertrauter Partner an ihrer Seite zu stehen“, betont der Geschäftsführer.   Der direkte Weg zu den Wochenzeitungen unter www.emderzeitung.de und www.heimatblatt-aurich.de.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN