Landkreis Aurich
Sport

Wiesmoorer trotzen dem bundesweiten Trend

Ehrungen und Neuwahlen gab es bei der Jahreshauptversammlung vom Schwimmverein Wiesmoor.

Wiesmoor. 46 Mitglieder sind am Montagabend der Einladung zur Jahreshauptversammlung des Schwimmvereins Wiesmoor gefüllt. Sie füllten den Platz im Hallenbadcafé bis auf den letzten Platz. Erfreuliches gab es bei den Berichten des zweiten Vorsitzenden Hinrich Ihben und der Schwimmwartin Johanne Aden. Während bundesweit über geschlossene Bäder, sinkende Mitgliederzahlen und fehlender Schwimmausbildung geklagt wird, ist die Entwicklung im Schwimmverein Wiesmoor entgegen des Trends.

Zum 1. Januar 2020 hatte der Verein 525 Mitglieder, davon 343 Kinder und Jugendliche. Das ist ein Zuwachs von 40 Kindern. Auch die Abnahme der Schwimmabzeichen konnte deutlich gesteigert werden. Über 60 Kinder legten ihr Seepferdchen ab und 66 Kinder erlangten das Bronze-Schwimmabzeichen. Dabei kommen immer mehr Kinder aus umliegenden Gemeinden und Landkreisen. Dieses verdeutlicht, wie wichtig die Erhaltung eines Lehrschwimmbeckens in Wiesmoor ist.

Auch der Bericht von Jugendwartin Jantje Wiemers war positiv. Im vergangenen Jahr wurden zwölf Wettkämpfe bestritten, wobei die Höhepunkte der Besuch in Bremen und in Essen waren. Bei den Meisterschaften des Regionalschwimmverbandes Ostfriesland wurden viele erste Plätze belegt. Die Platzierten ihrer Altersklassen wurden bei der Sportlerehrung der Stadt Wiesmoor im November geehrt. Jugendwart Ludger Bünting leitete unter anderem das Trainingslager im Freibad in Jever. Im letzten Jahr wurden vier neue Kampfrichter ausgebildet und für die Wettkampfschwimmer wurden Trainings-anzüge und neue Badekappen angeschafft.

Sorgen bereiten laut Ersten Vorsitzenden Jürgen de Buhr allerdings angekündigte Beitragserhöhungen für die Sportverbände und für Lizenzen der Wettkampfschwimmer. Hier müsse man die Entwicklung im Auge behalten.

Bei den Vorstandswahlen wurden sowohl der Erste Vorsitzender de Buhr, als auch Schwimmwartin Johanne Aden und die Jugendwarte Ludger Bünting und Jantje Wiemers für zwei weitere Jahre wieder gewählt. Der Festausschuss wird in Zukunft von Claudia Lingott-Gleich unterstützt, die Pressearbeit übernimmt Thorsten Gleich.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN