Landkreis Aurich
Landwirtschaft

Wertvolle Arbeit geleistet

Viele Einsätze: Betriebshelfer leisteten 31 930 Einsatzstunden. Doch auch die Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft waren Themen der Jahreshauptversammlung Maschinenring und Betriebshelfergemeinschaft Aurich.

Ostfriesland. Über einen voll besetzten Saal bei der 42. Jahreshauptversammlung der Maschinenring und Betriebshelfergemeinschaft Aurich e. V. (MR) konnten sich Vorstand und MR-Büroteam in der Gaststätte de Wall in Holtrop freuen. Weniger erfreulich fiel demgegenüber teilweise im Geschäftsbericht der Rückblick auf das vergangene Jahr aus: Wetter und politische Rahmenbedingungen machten der Landwirtschaft zu schaffen.

So blickten die Geschäftsführer Markus Voss und Annika Dietrich auf ein sehr trockenes Jahr zurück, das vor allem bei der Grasernte für zu geringe Erträge sorgte. Auch die ungewisse Zukunft der landwirtschaftlichen Betriebe durch bevorstehende politische Entscheidungen bei zu geringen Produktpreisen sowie gleichzeitig steigenden Kosten und den damit verbunden Protesten der letzten Wochen waren Themen des Rückblicks.

Beide Geschäftsführer berichteten darüber hinaus mit Stolz über die Arbeit der männlichen und weiblichen Betriebshelfer. Mit 31 930 Einsatzstunden bei über 260 Betrieben und Haushalten hätten die Helfer auch im zurückliegenden Jahr wieder wertvolle Arbeit verrichten können, heißt es in der Pressemitteilung. Viele Einsätze seien dabei auch in private, nicht-landwirtschaftliche Haushalte vermittelt worden. Die Mitglieder hätten bei Krankheiten, Unfällen, Kuren, Arbeitsspitzen oder auch Schwangerschaften auf die Unterstützung des Maschinenringes zählen können. Hervorzuheben sei auch die gute Arbeit der Lohnunternehmen.

Voss und Dietrich betonten auch die immer wichtig werdende Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft. Nicht nur sei der Maschinenring mit einem Messestand auf der vier-tägigen Weser-Ems-Ausstellung oder auf dem Erntemarkt in Aurich präsent gewesen, sondern auch immer mehr landwirtschaftliche Familien leisteten jeden Tag in Form von Direktvermarktung oder bei der Unterstützung von verschiedenen Dorfaktivitäten einen wertvollen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit.

Auch Wahlen standen in Holtrop auf der Tagesordnung. Hier wurde Friedhelm Franzen als Vertreter für die Lohnunternehmen im Vorstand für drei Jahre von der Versammlung einstimmig erneut bestätigt. Als neuer Kassenprüfer wurde Horst Minor aus Lange­feld gewählt. In Zusammenarbeit mit dem Landesverband war auch die Satzung des Ringes überarbeitet und den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen angepasst worden. Sie wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden Bernd Harms vorgestellt und einstimmig von den anwesenden Mitgliedern beschlossen.

Mit einer guten Nachricht schloss die Pressemitteilung: Über den Gewinn des Hauptpreises durfte sich Ralf Gerjets aus Großefehn freuen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN