Landkreis Aurich
Menschenleben retten

Wenig Alarm im Kreis durch Rauchmelder

Die Lebensretter sind in jedem Haushalt in Niedersachsen seit 2015 Pflicht. Die Feuerwehren in Aurich haben damit gute Erfahrungen gemacht.

Aurich. Im Landkreis Aurich sind die - eher gefühlt häufigen - Alarme durch Rauchwarnmelder tatsächlich sehr gering. Das teilte der Kreisfeuerwehrverband anlässlich des Rauchmeldertags am kommenden Freitag in einer Pressemitteilung mit.

In jedem Haushalt in Niedersachsen sind seit Dezember 2015 Rauchmelder vorgeschrieben. Dadurch wurden bereits viele Leben gerettet und Sachgüter verschont. Bei dem Ausbruch eines Feuers, das einen Heimrauchmelder alarmieren lässt, habe man im Durchschnitt 120 Sekunden Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. „Zwei Minuten, die ausreichend sein sollten, um sein Leben und das der Liebsten zu retten”, lautet die Mitteilung.

Eltern sollten ihre Kinder aufklären über die Maßnahmen, die nötig sind, wenn der Rauchmelder piept. Sollte jemand einen alarmierenden Rauchmelder bemerken, sei in jedem Fall der Notruf 112 zu wählen. „Vielleicht wird so ein Menschenleben gerettet”, heißt es in der Mitteilung weiter. Oft lese man von verschmorten Gegenständen auf Herdplatten oder Bränden in den verschiedensten Räumen der Wohnhäuser.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN