Landkreis Aurich
Urlaub in Ostfriesland

Wasserspaß bei nur einem Meter Tiefe

Sommer und Wasser gehören auch in Ostfriesland zusammen. Daher ist das Große Meer in Südbrookmerland immer ein lohnendes Ziel.

Von Heike Goyert

Südbrookmerland. Das Große Meer mit seinen schilfgesäumten Ufern und einer rund 460 Hektar großen Wasserfläche, ist der größte Binnensee Ostfrieslands und ein herrliches Natur- und Wassersportparadies. Wenn der frische Westwind die Wellen höher schlagen lässt, gibt es für Wassersportfreunde kein Halten mehr. Rauf aufs Brett, die Segel gesetzt und los geht's. Anfänger, auch Kinder, können sich bei der „Surf- und Segelschule Großes Meer“ mit den schwankenden Planken vertraut machen und erste Grundscheine erwerben.

Die idealen Bedingungen am Großen Meer mit einer Wassertiefe von etwa einem Meter nutzen natürlich auch die Windsurfer. Das Große Meer ist ein Eldorado für Anfänger und Profis. Die ersten Versuche wagt man ebenfalls am besten bei der „Surf- und Segelschule Großes Meer“. Das richtige Kurs-Angebot mit topaktuellem Material im Verleih wird dort angeboten.

Radfahren auf dem Wasser? Auf dem Großen Meer ist auch das möglich. Geradelt wird mit schnellen und kippstabilen Katamaran-Fahrrädern sicher und umweltfreundlich über den See - ein Riesenspaß für Jung und Alt. Und auch das hippe Stand-Up-Paddling, kurz SUP, ist möglich. Dabei bewegt man sich auf einem Surfbrett stehend mit Hilfe eines Paddels fort. Der neue Trendsport trainiert den Gleichgewichtssinn und viele Muskeln. Des Weiteren kann man Tretboot- sowie Kanufahren. Entsprechende Wasserfahrzeuge können direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Wer mit dem Kanu eine etwas längere Tour machen möchte, kann das Angebot „Paddel & Pedal” nutzen. Kanuten steigen beispielsweise am Großen Meer ins Kanu und nehmen Kurs auf Emden. Die Tour ist jedoch nichts für Ungeübte, denn bis zu Otto Waalkes' Heimatstadt sind Kanuten vier bis fünf Stunden unterwegs. In Emden satteln die Ausflügler für den Rückweg auf den Drahtesel um und geben ihn dann am Großen Meer wieder ab. Eine solche Tour kann man von dort auch nach Aurich machen.

Selbstverständlich ist auch Baden im Großen Meer möglich. Eine speziell angelegte Sandfläche sorgt für einen bequemen Zugang zum Wasser. Eine daneben angelegte Liegewiese füllt sich bei schönem Wetter sehr schnell.

Wer statt des mitgebrachten Picknicks lieber einmal Pommes oder Ähnliches möchte, der findet in der vor Ort befindlichen Gastronomie verschiedene Angebote.

Fazit: Viel Spaß auf dem Meer, der eigentlich ein See ist.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN