Landkreis Aurich

Was hat der ”Flüster-Asphalt” gebracht?

Ortsdurchfahrt von Loppersum wurde neu gestaltet. Die Emder Zeitung fragte nach.

Loppersum. Die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt von Loppersum ist fertig, es stehen nur noch ein paar Restarbeiten aus, teilte Rainer Müller-Gummels von der Auricher Kreisverwaltung mit. Geländer sollen noch aufgestellt werden, um Radfahrer und Fußgänger noch besser zu schützen. Außerdem müssen die Fahrbahnen noch markiert werden. ”Das ist jedoch witterungsabhängig”, erklärte Müller-Gummels. Auch wenn vorher gegen Glätte gestreut wurde, habe die Markierung keinen Sinn.

Wie berichtet, soll vor allem der ”Flüster-Asphalt” soll dafür sorgen, dass die Anwohner bei der Durchfahrt des Schwerlastverkehrs auf der Kreisstraße von Erschütterungen verschont bleiben. Doch wer über die neue Straße fährt, bemerkt schnell einige Höhenunterschiede in der Fahrbahn. Müller-Gummels führt das darauf zurück, dass die Fahrbahn an die unterschiedlichen Grundstückshöhen angepasst wurde, damit die Ausfahrten weiter ebenerdig sind.

Die Emder Zeitung fragte bei den Loppersumern nach, ob bereits Verbesserungen spürbar sind. Für Irmgard Maus (68), die Anwohnerin, die als SPD-Ratsmitglied noch über die Beteiligung der Gemeinde Hinte an den Kosten mit abstimmte, hat die Sanierung schon etwas gebracht:: ”Zu den vorherigen Verhältnissen ist eine Verbesserung zu verzeichnen, jedoch sollte man sich jetzt auch in der Ortsdurchfahrt von Loppesum an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung halten.”

ggm/jbo

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN