Landkreis Aurich
Corona-Krise

Schrittweise Wiedereröffnung der Auricher Tafel

Die erste Ausgabe erfolgt in Aurich und Großefehn am Montag, 4. Mai, sowie in Moordorf am Dienstag, 5. Mai.

Aurich/Friedeburg/Großefehn/Moordorf. Die Tafel Aurich will im Mai unter erhöhten Schutzmaßnahmen ihre Arbeit wieder aufnehmen. Das kündigte die Diakonie in einer Pressemitteilung an. Seit Mitte März ist der Betrieb der Ausgabestellen in Aurich, Großefehn und Moordorf eingestellt. In Friedeburg hat die Ausgabestelle bereits wieder geöffnet.

"Nach sorgfältiger Abwägung der Risiken für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Kundinnen und Kunden werden gegenwärtig Vorbereitungen getroffen, die einen Wiederbeginn der Tafelarbeit ermöglichen", heißt es. Hierzu gehören verschiedene Maßnahmen, um das Infektionsrisiko für alle so gering wie möglich zu halten.

Zur Vermeidung von Warteschlangen wird die Lebensmittelausgabe entzerrt. An den vier Standorten gelten folgende Öffnungszeiten:

Aurich

Montag, Dienstag und Donnerstag: 14:00 – 16:00 Uhr

Friedeburg (Marx)

Dienstag: 15:00 - 17.00 Uhr

Großefehn

Montag, Mittwoch und Freitag: 13.30 – 16.00 Uhr

Moordorf

Dienstag, Mittwoch und Freitag: 13.00 – 14.00 Uhr

Die Ausgabe erfolge dabei jeweils im Freien. Mehr Informationen zur Wiederaufnahme der Tafelarbeit geben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Diakonie vor Ort bekannt.

Die Diakonie weist auf die Regelungen hin: "Ein dauerhafter Tafelbetrieb wird nur möglich sein, wenn Kundinnen und Kunden Folgendes beachten: Pro Haushalt kann nur eine Person zur Ausgabe kommen. Es muss mindestens ein Abstand von 1,50 Meter voneinander eingehalten werden. Mund und Nase sind mit einem Mundschutz, Schal oder Tuch zu bedecken. Den Kundenbeitrag passend bereithalten. Den Tafelausweis vorzeigen. Kunden*innen müssen sich an die Weisungen der Mitarbeitenden halten, sonst kann keine Lebensmittelausgabe durchgeführt werden."

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern der unterschiedlichen Initiativen, die zwischenzeitlich die Verteilung von Lebensmitteln übernommen haben“, sagte Matthias Caspers, der neue Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Aurich. „Ohne dieses vielfältige Engagement und dank der Sach- und Geldspenden wäre eine Versorgung der Bedürftigen in den vergangenen Wochen nicht möglich gewesen.“

Das Diakonische Werk in Aurich dankt auch den Menschen und Vereinigungen, die mit Sachmitteln und finanziellen Hilfen zum Neustart der Tafelarbeit beitragen. Für weitere Unterstützungen ist das Diakonische Werk telefonisch unter (04941) 604160 erreichbar oder unter mail@diakonieaurich.de zudem per E-Mail.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN