Landkreis Aurich
Tourismus

„Schlossresidenz“ als neues Tor zur Innenstadt

Auricher Unternehmer investieren 6,5 Millionen Euro in Hotelneubau. Die Eröffnung ist für Ostern 2021 geplant.

Von Udo Hippen

Aurich. „Wir bauen das beste Hotel in Ostfriesland.“ Die Auricher Unternehmer Theo Bohlen und Hermann Krüger zeigten sich mit Blick auf ihren Hotelneubau am Eingang der Fußgängerzone selbstbewusst. Zu einer Baustellenbegehung haben sie jetzt die Stadtspitze rund um Bürgermeister Horst Feddermann (parteilos) eingeladen. 6,5 Millionen investieren die Auricher, um ihr bestehendes Hotel Am Schloss zu erweitern. Dazu entsteht in direkter Nachbarschaft die sogenannte „Schlossresidenz“. Das aus fünf oberirdischen Geschossen und einer Tiefgarage bestehende Gebäude soll später das neue Tor zur Innenstadt bilden.

Lange Planungsphase

Die Unternehmer Bohlen („B-Plast 2000“) und Krüger („Krüger Elektronik“) beschäftigen sich nach eigenen Angaben seit sieben Jahren in enger Abstimmung mit der Stadt mit den Planungen für den Neubau. „Ein langer Weg“, erklärten sie im Beisein der Stadtspitze. Vor drei Jahren konnte das Grundstück erworben werden, was eine fast dreijährige Genehmigungs- und Planungsphase nach sich zog. „Es mussten viele Gespräche geführt werden.“ Ihren Dank richteten sie in diesem Zusammenhang auch an Hardwig Kuiper. Der Erste Stadtrat habe sich in diese Phase sehr eingebracht.

Jetzt schreitet der Bau, für den der Auricher Architekt Marten Ulpts verantwortlich zeichnet, zügig voran. Der Rohbau ist mittlerweile bis zum dritten Stock fortgeschritten. Insgesamt wird die spätere Schlossresidenz Platz für 41 Doppelzimmer und Suiten bieten. Die großzügigen Ausmaße der Zimmer sind bereits zu erahnen. „Wir haben unsere eigenen Erfahrungen aus vielen Reisen mit einfließen lassen“, sprach Bohlen beim Rundgang von klimatisierten Zimmern und einer modernen Ausstattung. Man lege Wert auf Qualität, die sich auch bei der Bauweise des Gebäudes ausdrücke. So seien zum einen die Zimmerwände besonders schallisolierend gestaltet. Andererseits habe man bei den Außenwänden neue Wege beschritten und setze auf ein monolithisches Ziegel-Wandsystem. Dieses Mauerwerk sei besonders hochwertig und schaffe ein besonderes Raumklima.

Das neue Vier-Sterne-Hotel, das auf dem Gelände der ehemaligen Post entsteht, erhält eine verputzte Fassade und soll sich in das benachbarte Schloss-Ensemble perfekt einfügen. Die Lage direkt am Eingang der Fußgängerzone bewerten die Unternehmer als ideal. „Wir glauben fest daran, dass es richtig ist“, sieht Bohlen die aktuelle Corona-Krise auch als Chance für die regionale Tourismus-Branche. „Der Urlaub im eigenen Land gewinnt deutlich an Bedeutung.“

Die Eröffnung planen die Investoren für Ostern 2021. Zum Neubau zählen neben einer Tiefgarage mit 23 Stellplätzen auch zwei Ladenlokale mit 238 und 289 Quadratmetern Fläche im Erdgeschoss. „Hier suchen wir noch Mieter“, erklärte Krüger, der die Bandbreite möglicher Bewerber bewusst offen hielt. Nach seinen Vorstellungen könnte ein Bäcker genauso dazugehören wie ein Rechtsanwalt oder Arzt.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN