Landkreis Aurich
Corona-Krise

Schausteller bieten Hilfe an

Die ostfriesischen Betriebe nehmen an einer Aktion teil.

Von Imke Cirksena

Aurich. Die Coronakrise trifft auch die Schausteller: Obwohl alle bereit für die eigentlich startende neue Saison sind, können sie nicht arbeiten. Der Grund: zahlreiche Veranstaltungen wurden abgesagt. Sinnlos herumjammern wollen die ostfriesischen Betriebe aber nicht, wie Jonny Eden, Sprecher des Vereins reisender Schausteller Ostfriesland, im Gespräch mit dem Heimatblatt am Mittwoch deutlich machte. Stattdessen wollen die Schausteller helfen.

„Uns stehen Fahrzeuge, Werkzeug, Personal und Know-how zur Verfügung“, sagte Eden, „wir können ganz schnell was auf die Beine stellen.“ Die Schausteller möchten auf diese Weise Kommunen und Gemeinden unterstützen. Diese können sich bei Bedarf jederzeit an den Verein wenden. Die Behörden könnten dann auch an Privatpersonen weiter vermitteln.

„Wir sind 110 Betriebe aus ganz Ostfriesland“, hielt Eden fest. Und so gut wie alle wären bereit, in ihrer Zwangspause gemeinnützige Aufgaben zu übernehmen. „Die Bereitschaft zu helfen ist groß, wir stehen sofort bereit“, versprach Eden. Das Angebot gelte so lange, bis sich die Situation normalisiere und die Schausteller wieder ihrer eigentlichen Tätigkeit nachgehen können. Welche konkreten Aufgaben der Verein übernehmen könnte, ist noch offen. Eden kann sich vieles vorstellen, zum Beispiel den Transport von Lebensmittel oder auch die Unterstützung von Feuerwehr und Polizei.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN