Landkreis Aurich
Natur in Ostfriesland

Rinder sollen Brutvögel auf den Weiden schützen

Der Nabu-Woldenhof nimmt auf seinen Wiesen deshalb Pensionstiere von anderen Landwirten auf.

Von Jens Tammen

Barstede. Auch Rinder wechseln mitunter in den Sommerurlaub. Doch so banal wie sich das anhören mag, so wichtig ist diese Maßnahme auch für die Natur und deren Artenvielfalt. Durch die Beweidung wird Lebensraum für bedrohte Vögel wie Kiebitze, Uferschnepfen, Brachvögel und Rotschenkel geschaffen und erhalten. 25 Rinder haben deshalb den heimischen Stall für diesen Sommer gegen eine Weide des Nabu-Woldenhofs getauscht. Der Schulbauernhof des Naturschutzbundes in Wiegboldsbur nimmt damit erstmals Pensionsrinder auf. Von der neuen Zusammenarbeit sollen sowohl die Wiesenbrutvögel als auch die landwirtschaftlichen Betriebe profitieren. Das teilte Michael Steven, Leiter der Ökologischen Nabu-Station Ostfriesland, mit.

Landwirte geben ihre Rinder für die Weidehaltung auf den abgelegenen Weiden in den Meeden ab. Die Rinder sollen dort weiden, wo die Wiesenvögel brüten. Neben der Arbeitsentlastung sei die Entlastung des Düngekontos ein entscheidendes Argument für die Betriebe: „Durch die Abgabe von nicht in der Milchproduktion stehenden Tieren wird das Düngekonto entlastet. Dank der Entlastung können mehr produktive Tiere gehalten werden“, sagt Steven. Vor dem Hintergrund von zwei Dürrejahren und Mäuseplage sei aktuell auch wegen des Futtermangels eine zusätzliche hohe Nachfrage nach vorübergehenden Abgabemöglichkeiten von Tieren entstanden, erläutert Steven weiter.

Flächen, die nicht regelmäßig gemäht werden, sondern auf den Rinder weiden, werden von den Wiesenvögeln laut Nabu viel öfter als Brutgebiet in Anspruch genommen, als herkömmlich bewirtschaftete Wiesen. So entsteht Lebensraum für die bedrohten Vogelarten. Bereits nach einem Jahr der Beweidung seien laut Vogelkundler erste Erfolge auf den Weiden festzustellen, heißt es vom Nabu.

Die Beweidung der Flächen mit Tieren anderer Höfe wird möglich, weil der eigene Rinderbestand des Nabu aufgrund der Stallkapazität im Woldenhof zu klein ist. 

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN