Landkreis Aurich
Kurioser Unfall

Navi führt LKW-Fahrer auf Ems-Jade-Radweg

Das Fahrzeug blieb stecken und musste mithilfe eines Krans angehoben und versetzt werden.

Von Imke Cirksena

Aurich-Haxtum. Ein LKW-Fahrer ist am Montagvormittag gegen 9.30 Uhr in Aurich-Haxtum in eine missliche Lage geraten. Der nicht ortskundige Fahrer wurde von seinem Navigationsgerät vom Grünen Weg aus auf den Rad-und Fußgängerweg entlang des Ems-Jade-Kanals geführt. Nachdem er etwa 300 bis 500 Meter gefahren war, bemerkte er, dass dies nicht stimmen kann. Der LKW-Fahrer versuchte rückwärts zu fahren, kam dabei aber vom befestigten Weg ab. Das beladene Fahrzeug blieb in Höhe der Straße Stallinglust stecken und drohte, in die Böschung und den Kanal abzurutschen.

Der LKW-Fahrer rief zunächst einen Abschleppdienst. Aufgrund des unbefestigten Untergrunds und der gefählichen Lage konnte dieser aber nicht helfen. Glücklicherweise befanden sich Mitarbeiter der NLWKN-Betriebsstelle Aurich zufällig mit einem sich auf einer Baggerschute befindlichen Kran in der Nähe, berichtete Sprecher Carsten Lippe. Nach einer kurzen Beratung vor Ort wurde der LKW schließlich durch den Kran angehoben und auf den befestigten Weg gesetzt. Von dort konnte der LKW-Fahrer rückwärts wieder auf die Straße gelangen. Lippe schätzte das Fahrzeug auf ein Gewicht von 10 bis zwölf Tonnen. 

Die Polizei war zur Unfallaufnahme vor Ort. "Es kam zu einem hohen Fremdschaden an der Böschung und am Weg", teilte Sprecherin Wiebke Baden mit. Verletzt wurde niemand.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN