Landkreis Aurich
Siebenstellige Investition

Mühlenhof neu gestaltet

Der Umbau in Bagband dauerte zehn Monate. Die Räumlichkeiten sind jetzt wesentlich heller und freundlicher.

Von Theo Gerken

Bagband. Eine totale Umwandlung hat ein Anziehungspunkt Ostfriesland, der historische Mühlenhof im Großefehntjer Ortsteil Bagband, erfahren. Durch Investitionen im siebenstelligen Eurobereich wurde der gastronomische Bereich des Mühlenhofs total renoviert, aus den eher dunklen Räumen des Gasthofes sind lichtdurchflutete helle Räume geworden, die eine angenehme Atmosphäre verbreiten. Das Herzstück des Mühlenhofes Bagband ist die neue Küche, sie wurde von bislang unter 20 auf etwa 100 Quadratmeter Fläche erweitert und komplett neu ausgestattet. Trotz des gesamten Umbaus blieb der Charakter des Mühlenhofes erhalten. Ab Mittwoch, 8. Januar, um 17 Uhr ist der Mühlenhof in Bagband geöffnet.

Schon die Zufahrt zum Mühlenhof wird zukünftig einfacher: Der Parkplatz wurde um einen Geländestreifen von 15 mal 75 Meter erweitert, insgesamt finden dort jetzt 75 Autos Platz. „Vor der Neugestaltung mussten die Fahrzeugführer sich mit dem jeweiligen Gegenverkehr arrangieren, um den Parkplatz zu erreichen oder diesen zu verlassen“, erläuterte Marema-Chef Ewald Maaß, dessen Firma den Mühlenhof erworben hat. Im Gebäude selbst sind die dunkelbraun gefärbten Balken und die dunkelgrün angestrichene Decke verschwunden. „Drei Wochen lang hat ein Unternehmen gebraucht, um die alte Farbe mit Hochdruckstrahlern zu entfernen“, berichtete Maaß. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, im Erdgeschoss laden 140 Sitzplätze zum Verweilen ein, im Obergeschoss stehen in anheimelndem Ambiente noch weitere 58 Plätze zur Verfügung. An den Wänden erzählen viele Bilder die Geschichte ostfriesischer Mühlen. Die Fotos erhielt der Mühlenhof von der Ostfriesischen Landschaft und vom Mühlenverein Bagband.

Für laue Sommerabende ist viel Platz auf der völlig neu aufgebauten Terrasse. Sie kann komplett beschirmt werden, Heizstrahler sorgen für Wärme. 120 Plätze können in Anspruch genommen werden. Weitere Veranstaltungen im Freien, wie beispielsweise Musikveranstaltungen oder ein Mühlenfest, haben auf 7000 Quadratmeter Freifläche Platz.

Bislang hatte die Firma Marema lediglich gepachtete gastronomische Betriebe wie die Stadtperle und die Hafenkiste in Aurich übernommen. „Ein eigenes Haus umzubauen und zu gestalten ist ein ganz anderes Vorgehen, da wird auch an die weitere Zukunft des Gebäudes gedacht“, so Maaß.

Eigentlich hätte Marema bereits im Oktober letzten Jahres den Mühlenhof eröffnen wollen. Doch es fehlte an Personal. Diejenigen, die bereits im September eingestellt wurden, sind bis zur Eröffnung des Mühlenhofs in der Stadtperle und in der Hafenkiste bereits für Marema tätig. Konditorin Margitta König wurde als einzige Kraft vom bisherigen Bagbander Mühlenhof übernommen. Auch die weiteren Schlüsselpositionen wurden besetzt, Anna Rosin wird das Restaurant leiten und Alexander Geiss ist der neue Küchenchef. 16 Kräfte hat Marema bereits unter Vertrag.

Die Öffnungszeiten wurden gegenüber dem alten Mühlenhof erweitert. Marema-Chef Maaß setzt dabei auch auf den starken Verkehr auf der nahen Bundesstraße. Die Mühle animiert viele Touristen zu einem kurzen Stopp. Tischreservierungen sind ab sofort telefonisch möglich.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN