Landkreis Aurich
Festival in Großefehn

Lokale Bands im Blickpunkt

18 verschiedene Künstler treten beim 5. Großefehn Open Air auf. Erstmals erhalten Bands aus der Region eine eigene Bühne.

Von Christian Zeiß

Großefehn. Neben bekannten Größen der deutschen und internationalen Musikszene gehört in diesem Jahr eine gehörige Portion Lokalkolorit zum Konzept des fünften Großefehn Open Air. Für das Festival am 10. August hat Veranstalter Jann Ubben jetzt die letzten Bands des Lineup bekannt gegeben.

Bukow, eine Indie-Rock-Band aus Bremen, treten nach 2017 zum zweiten Mal in Großefehn auf. Sie werden unter anderem die Songs ihres neuen Albums „Lichterloh“, das am kommenden Freitag erscheint, vorstellen. Auch Zorrows aus Ihlow sind Wiederholungstäter. „Die Lokalmatadoren sind im letzten Jahr gut angekommen” so Ubben. Zorrows werden das Open Air mit melodischem Rock und treibendem Punkrock auch eröffnen.

Insgesamt treten auf der Hauptbühne zehn Bands auf. Headliner des Open Air ist die Hamburger Indie-Pop-Band Kettcar. Desweiteren können sich die Zuschauer unter anderem auf die Punkrocker von Massendefekt und Rogers, die Alternative-Rocker Blackout Problems sowie die tschechische Folk-Punk-Band Pipes and Pints freuen.

Bands in Ostfriesland”-Bühne

Mit der Emder Zeitung und dem Heimatblatt gibt es in diesem Jahr nicht nur einen neuen Sponsor. Unter dem Motto der eigenen Serie „Bands in Ostfriesland” erhalten zudem erstmals acht lokale Bands eine eigene Bühne auf dem Festival. Während der Umbauarbeiten auf der Hauptbühne spielen abwechselnd 8 Seasons (Leer), Burning Trace (Emden), Pier 104 (Emden), Max And The Goofies (Emden), Die Fliesenleger (Greetsiel), Punx'n Poets (Emden), The New Accelerators (Aurich) und Apollo Circus (Emden) auf der früheren Strandbühne. Das Repertoire reicht von Indie-Pop und Grunge, über Alternative bis zu Platt-Rock und Punk. „Die „Bands in Ostfriesland”-Bühne ist eine tolle Möglichkeit, um lokale Bands auf dem Open Air spielen zu lassen” findet Jann Ubben. Das Großefehn Open Air ist für ihn aber weit mehr als nur eine Musikveranstaltung. Ubben sieht das Open Air auch als „Treffpunkt für Jung und Alt”, als Möglichkeit um gemeinsam zu feiern und sich nett zu unterhalten.

Kulinarische Vielfalt

Dafür gibt es neben den beiden Konzertbühnen unter anderem einen überdachten XXL Biergarten mit über 500 Sitzplätzen auf dem Gelände, in dem verschiedene Biersorten angeboten werden. Auch die Wein-Lounge des Großefehntjer Weinkontors ist nach dem Erfolg im letzten Jahr wieder dabei, ebenso eine Cocktail-Saft-Bar betrieben von Round Table Wiesmoor. Die Einnahmen werden für Projekte in der Region eingesetzt. Auch kulinarisch wird eine Vielfalt an Produkten angeboten. Es gibt ebenso ostfriesischen Fisch, wie die klassische Pizza, Waffeln oder Burger, als besondere Attraktionen sind die Nudelkiste und der Veggy Food Truck vertreten.

Das Hauptaugenmerk wird aber natürlich auf den Bands liegen. Einlass ist um 13.00 Uhr, die Konzerte beginnen um 14.00 Uhr. Ein Ticket kostet 35 Euro inklusive Gebühren. „Ein fairer Preis für immerhin 18 Bands” findet Ubben. Die Hälfte der zur Verfügung stehenden 5.000 Tickets sind bereits verkauft, darunter 500 „Early Bird”-Tickets.

In den Print-Ausgaben sowie den digitalen Plattformen der Emder Zeitung und dem Heimatblatt, sowie den Facebook-Auftritten von „Großefehn Open Air 2019” und „Bands in Ostfriesland” werden demnächst das Open Air und die lokalen Bands ausführlicher vorstellt.

Karten für das Festival gibt es im Vorverkauf im Leser-Shop der Emder Zeitung und beim Heimatblatt in Aurich.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN