Landkreis Aurich
Veranstaltung

Kultiges Live-Programm mit zwei  Wallstern

„Gröön-Bohnen Rock'n'Roll“: Lieder von und Texte über Hannes Flesner gibt es am Freitag im Wallster Brakhuis zu hören.

Aurich-Walle. „Auf diesen Auftritt freuen wir uns ganz besonders“, sagte Enno Jakobs. Der Wallster wird am kommenden Freitag, 14. Februar, im heimischen Brakhuis an der Seite von Werner Jürgens, der in Walle aufgewachsen und zur Schule gegangen ist, das Live-Programm „Gröön-Bohnen Rock'n'Roll“ mit Liedern von und Texten über Hannes Flesner präsentieren. Dritter im Bunde ist der durch diverse Internet-Videos sowie Fernseh- und Radiosendungen bekannte Nachwuchs-„Schgangsongjee“ Nico Weers aus Tannenhausen. Beginn ist um 19 Uhr. Es sind noch Restkarten erhältlich. Diese können telefonisch vorbestellt werden unter s 0 49 41 / 87 115.

Werner Jürgens hat über den 1984 verstorbenen Flesner eine Biografie geschrieben. „Dank meiner Recherchen kenne ich eine Menge Geschichten rund um Hannes“, erklärte der Autor in einer Pressemitteilung. „Da Enno und Nico etliche Flesner-Lieder in ihrem Repertoire haben, entstand irgendwann die Idee, mich da mit einzubeziehen.“

Das Resultat ist eine lockere Mischung aus Lesung und Live-Musik, die vergangenes Jahr mehrfach aufgeführt wurde und stets für ein begeistertes Publikum sorgte. Unter anderem gab es vier ausverkaufte Touren mit dem Timmeler Fahrgastschiff MS Greetje.

„Manche denken, Hannes Flesner hätte nur ältere Fans“, sagte der heute zwölfjährige Nico Weers. „Ich habe seine Lieder immer schon gerne gesungen. Und was er sonst noch gemacht hat, finde ich mindestens genauso spannend.“

Nachdem der 1928 in Rahe geborene Flesner erst als Journalist und dann Pressechef einer Plattenfirma tätig war, sorgte er ab den 1970er Jahren zunächst als Protagonist der Ostfriesenwitze und anschließend mit seinen plattdeutschen „Schgangsongs“ wie „Bottermelk-Tango“ oder „Genever Marie“ selbst für Furore.

„Die meisten haben ihn auf die Rolle des Spaßmachers reduziert“, sagte Werner Jürgens. „Das wird ihm aber nicht gerecht. Hannes hat sich genauso mit ernsten Themen wie Umweltverschmutzung, sozialer Ungerechtigkeit oder Profitgier beschäftigt. Abgesehen davon war er im Kontext der damaligen Liedermacher-Bewegung definitiv der erste und lange Zeit der einzige Künstler, der konsequent auf die plattdeutsche Sprache gesetzt hat“, betonte sein Biograf weiter. „Natürlich soll und wird die Stimmung bei uns nicht zu kurz kommen. Wir möchten den Leuten mit unserem Programm jedoch auch ein paar der allgemein sicherlich etwas weniger bekannten Facetten von Hannes Flesner näherbringen.“

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN