Landkreis Aurich
Feuerwehr-Einsatz

Kind am Norddeicher Strand verschüttet

Beim Spielen in den Dünen wurde der Neunjährige in einem Loch vergraben.

Norddeich. Ein neunjähriger Junge ist am späten Montagnachmittag am Norddeicher Strand in einer Grube verschüttet worden. Das berichtete die Norder Feuerwehr.

Gemeinsam mit seinem Bruder hatte der junge Tourist den ganzen Nachmittag an einem Loch am Rande der Dünen gegraben. Plötzlich stürzten die Kanten des Loches ein. Der Junge wurde dabei komplett verschüttet. Während Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr anrückten, gruben die Eltern der Brüder sowie weitere Strandgäste das Kind mit Händen und Schaufeln wieder aus.

Der Junge war ansprechbar und unverletzt. Nach einer kurzen Untersuchung durch den Notarzt konnte der Urlaub fortgesetzt werden, wenn auch mit einem gehörigen Schrecken in den Beinen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN