Landkreis Aurich
Freizeitprogramm fällt aus

Keine Zeltfreizeit auf Norderney

Die Corona-Krise lässt eine Durchführung nicht zu.

Norderney. Die Zeltfreizeit des Landkreises Aurich auf Norderney ist Jahr für Jahr bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Auch in 2020 war auf der Insel wieder buntes und lehrreiches Programm geplant. Daraus wird jedoch nichts, wie der Landkreis am Montag herausstellte. Aufgrund der Corona-Krise muss die Freizeit abgesagt werden.

„Das tut uns sehr leid“, macht Leiter Jan-Hendrik Gastmann vom Amt für Kinder, Jugend und Familie des Landkreises deutlich. Seit Anfang April hatten sich etwa 40 Ehrenamtliche auf die Zeltfreizeit im Juli und August vorbereitet. Themen für die einzelnen Durchgänge wurden festgelegt, Wochenpläne erstellt und viel Kreativität und Fleiß in die Vorbereitung investiert. Dies geschah nicht, wie sonst üblich, in gemeinsamen Seminaren, sondern - vor dem Corona-Hintergrund und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen - über digitale Plattformen.

„Die Vorfreude auf einen Sommer mit 270 Kindern in drei Altersgruppen war riesig. Obwohl alle wussten, dass es jederzeit zu einer Absage kommen könnte“, stellt Gastmann fest. Angesichts der aktuellen Situationen gebe es aber keine Möglichkeit, die Freizeit durchzuführen. „Wir richten den Blick jetzt nach vorne.“

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN