Landkreis Aurich
Schneeglöckchenmarkt in Ihlow

Ihlower Kloster startet mit Traditionsmarkt in Saison

Die Frühlingsveranstaltung findet erstmals mit geöffnetem Klosterladen und neuem Parkkonzept statt.

Von Imke Cirksena

Ihlow. Obwohl der Schneeglöckchenmarkt an der Klosterstätte in Ihlow, der am 15. und 16. Februar zum elften Mal stattfindet, bereits Traditionscharakter hat, schaffen es die Organisatoren des Klostervereins, jedes Jahr etwas Neues anzubieten. Das wurde bei einem Pressegespräch am Donnerstagnachmittag deutlich.

„Die Schneeglöckchen stehen überall im Vordergrund”, beschrieb Anna Buttjer die Frühlingsveranstaltung. Jedes Jahr werden die namensgebenden Blumen dabei auch in neuen Formen angeboten. Neben verschiedenen Sorten und Floristik-Kreationen gibt es in diesem Jahr beispielsweise eine Schneeglöckchentorte im Klostercafé. Draußen werden zudem frische Waffeln gebacken.

Neu ist außerdem, dass der Klosterladen in diesem Jahr öffnet und das Angebot der Aussteller draußen und drinnen ergänzt. Buttjer führte aus: „Davon erhoffen wir uns etwas Entspannung im Innenbereich.” Zu Erwerben sind unter anderem Pflanzen und Floristik, Kunsthandwerk und bemalte Eier. Wer möchte, kann jeweils um 13.30 oder 15.30 Uhr an einer kostenlosen Klosterführung teilnehmen.

Die jährliche Tombola findet in Form eines Glücksrads statt. Einmal drehen kostet zwei Euro, ein Gewinn ist dabei garantiert. „Die Preise haben wir alle selbst eingekauft”, erklärte Buttjer. Der Erlös kommt dem Klosterverein zugute.

Erstmals wird es in diesem Jahr auch ein neues Parkplatzkonzept geben. „Damit haben wir bereits beim Lüchtermarkt gute Erfahrungen gemacht”, berichtete Bernd Buttjer, 1. Vorsitzender des Klostervereins. Die Plaggefelder Straße wird in eine Einbahnstraße umgewandelt, sodass Autofahrer darüber aus beiden Richtungen zum Münkeweg geführt werden, der direkt zum Waldparkplatz führt. Dort sollen Einweiser die Autofahrer unterstützen. Als Ergänzung stehen auch die Parkplätze der Gaststätte Pupkes an der Plaggefelder Straße zur Verfügung.

„Das ist eine Übergangslösung”, machte Buttjer deutlich. Denn weil das Parken immer wieder zu Schwierigkeiten führe, soll der Waldparkplatz erweitert werden. In ein entsprechendes Straßenbauprogramm der Gemeinde Ihlow sei das Projekt bereits aufgenommen worden und soll in diesem Jahr fertig gestellt werden, so Buttjer weiter.

Für die Strecke vom Waldparkplatz zum Kloster steht erneut das Klostermobil auf Abruf bereit.

Die Öffnungszeiten am 15. und 16. Februar sind von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN