Landkreis Aurich

Hundespielplatz in Greetsiel - neue Vorschläge gesucht

Jahreshauptversammlung des Fremdenverkehrsvereins.

Greetsiel. Die Einrichtung eines Hundespielplatzes in Greetsiel lässt auf sich warten. ”Der Platz, an dem der Hundespielplatz vorgesehen war, ist nicht geeignet”, teilte Ludger Kalkhoff von der Tourismus GmbH Krummhörn-Greetsiel in der Jahreshauptversammlung des Fremdenverkehrsvereins (FVV) Greetsiel mit.

Das Problem: Auf dem geplanten Gelände stehen Häuser und es könnte zu einer Lärmentwicklung durch die Tiere kommen. Deshalb werde der Hundespielplatz an der Stelle nicht genehmigt. ”Noch haben wir keinen passenden Ort dafür gefunden”, sagt Kalkhoff. Gerne könnten aber Vorschläge geäußert werden, die man dann prüfen wolle. ###STOP###

37 ordentliche Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins Greetsiel und Umgebung haben sich zur Hauptversammlung getroffen. Ein weiteres Thema für die Mitglieder des Fremdenverkehrsvereines war der Badesee (Grafik) in der Deichnase. Nachdem der Strand im vergangenen Jahr ausgebaut wurde, fehle es dort an öffentlichen Toiletten und auch Umkleidekabinen.

Insgesamt bleibt der FVV einer der Motoren des Tourismus in dem Fischerdorf: Der Verein beteiligte sich auch 2011 an vielen Aktionen, wurde während der Jahreshauptversammlung deutlich. Sorgenkind war 2011 der Museumskutter ”Ems”, denn es mussten einige Reparaturen vorgenommen werden. Die hohen Kosten hierfür konnten jedoch mittels Spenden bewältigt werden, teilte Vorsitzender Uwe Fitzek mit. Die Ostfriesische Volksbank hatte sich mit einer großen Spende daran beteiligt, erklärt Fitzek.

Während der Versammlung informierte die Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel außerdem über den Nordic-Walking- und Fitnesspark, der im April offiziell eröffnet. Thema war außerdem die Krummhörner Gesundheitswoche im September.

Während des letzten Jahres habe den Verein vor allem das Projekt ”Ferienpark Greetland” bewegt und beschäftigt, erklärte Fitzek weiter. In diesem Punkt stimmten die Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins Greetsiel und Umgebung ihrem Vorsitzenden zu. ”Wir haben viel darüber gesprochen und diskutiert”, so Fitzek.

Als einen Höhepunkt bezeichnete er den Kutterkorso, der zusammen mit den Greetsieler Fischern im August veranstaltet wurde. ”24 Kutter waren daran beteiligt und 550 Personen haben teilgenommen”, so der Vorsitzende und verkündete auch schon den diesjährigen Termin für den Kutterkorso. Dieser findet am 4. August statt.

Des Weiteren habe man von Mai bis September 15 Sonntagskonzerte am Hafen veranstaltet, die ebenfalls großen Zuspruch fanden. Dieses Jahr seien 20 Konzerte mit Gruppen von nah und fern geplant. So haben zum Beispiel Shantychöre aus Bremen und Delmenhorst Auftritte zugesagt. Start der Sonntagskonzertreihe ist der 6. Mai.

Die Veranstaltungen nach dem blauen Faltblatt wiederum waren zum Teil sehr gut besucht, besonders die Fackelläufe durch das Dorf seien beliebt gewesen. Außerdem gebe es beim Badesee jetzt eine Dünenlandschaft und man hoffe, dass der See weiterhin gut besucht wird.

Bei den Wahlen zum Vorstands wurde Jochen Jacobsen in das Amt gewählt Er löst Uwe Fitzek ab, der nach 14 Jahren diese Aufgabe in andere Hände abgeben wollte. ”Ich werde alles tun, um ein guter Nachfolger zu sein”, sagte Jacobsen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Karsten Eilers gewählt. Neue Schriftführerin ist Ulrike Middeldorf, neue Kassenwartin Katharina Rapp. Annegret Schnack, Ingrid Ben Ammar und Birgit Clauberg bleiben Beisitzerinnen, neu dazu kommen Grete Boomgaarden, Uwe Fitzek und Ulrike Hitzmann-Jacobsen. Kurt Hölscher , Rolf Koch und Tjardo Osten sind Kassenprüfer. Neben Jochen Jacobsen sagte auch der Ortsvorsteher Frank Schoof Dank für Uwe Fitzek und Grete Boomgaarden für die Arbeit.

mf/ggm

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN