Landkreis Aurich
"Fridays for Future"-Aktion in Aurich

Hunderte Schüler demonstrieren für den Klimschutz

In der Innenstadt wurde es am Freitagvormittag laut: hunderte Schüler demonstrierten für den Klimaschutz. Auch Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst meldete sich zu Wort.

Aurich. Am Freitagvormittag haben hunderte Schüler in der Innenstadt für den Klimaschutz demonstriert. Die Aktion unter dem Motto "Fridays for Future" wurde europaweit in vielen Städten durchgeführt. Die Impulsgeberin Greta Thunberg aus Schweden wurde erst kürzlich dafür für den Freidensnobelpreis vorgeschlagen. In Aurich waren laut Polizei etwa 500 Demonstranten vor Ort. Mit Schildern und Megafonen ausgestattet, trafen sie sich vor der Sparkassen-Arena. Die Altersspanne umfasste dabei fast jede Klassenstufe und auch einige Erwachsene schlossen sich an. Mit Slogans wie "Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut" oder "Streik in der Schule, Streik im Betrieb, das ist unsere Antwort auf eure Politik" verliehen die Schüler ihren Interessen Ausdruck. Ihr Zug führte über den Marktplatz bis hin zum Rathaus. Bei einer Kundgebung dort wurde nicht nur Lärm gemacht, es wurde auch den Redebeiträgen von Schülern gelauscht. Selbstbewusst und passioniert bewiesen die jungen Menschen ihre Redegewandtheit und ihr Wissen um Umweltthemen. Davon war auch Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst beeindruckt. Auch er kam zu Wort und lobte die "praktische Politik", die die Schüler betrieben. "Mehr könnt ihr in der Schule nicht lernen", sagte er. Gegen Ende der Demonstration zeigte sich sogar noch kurz die Sonne. Zuvor hatten die Schüler Wind und Regen aushalten müssen.

Hier findet Sie noch mehr Bilder zur Veranstaltung.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige
Anzeige