Landkreis Aurich
Sanierung kostete eine Million Euro

Großes Interesse am neuen Campingplatz

Kürzlich sind das neue Sanitärgebäude und moderne Stellplätze für Wohnmobile am Timmeler Hafen eingeweiht worden.

Von Gerd-Arnold Ubben

Großefehn-Timmel. Vor einem Jahr begann im idyllischen Luftkurort Timmel auf dem Hafengelände der erste Bauabschnitt für Sanierungsarbeiten, zwei weitere werden folgen. Fertig gestellt wurden nunmehr 19 Wohnmobilstellplätze mit modernster Technik direkt am Timmeler Bootshafen sowie das Multifunktionsgebäude mit sanitären Anlagen und barrierefreien Zuwegungen. Insgesamt wurden dafür bisher 1 013 000 Euro investiert, wobei 253 000 Euro an Zuschüssen flossen, davon 202 000 Euro über die regionale Landentwicklung sowie 51 000 Euro vom Landkreis Aurich.

„Es bestand seit langem Handlungsbedarf. Die Investitionen waren erforderlich. Ich bin froh, dass die Gesellschafterversammlung der Großefehn Tourismus GmbH - GTG - den Weg dafür frei gemacht hat, auch wenn die Beschlüsse nicht alle einstimmig erfolgten. Wir wollen den Hafen für unsere Gäste schick machen“, sagte Großefehns Bürgermeister und Geschäftsführer der GTG, Olaf Meinen, zu den Gästen, die sich am Samstagnachmittag zur offiziellen Eröffnung der Anlage eingefunden hatten.

In einem zweiten Bauabschnitt soll aufgrund des erstellten Masterplans das Sorgenkind, die Steganlage, erneuert werden, in einem dritten erfolgt schließlich die Modernisierung des angrenzenden Campingplatzes, der, so Olaf Meinen, in die Jahre gekommen sei. Eine gute Entscheidung der damals verantwortlichen Timmeler sei es vor 50 Jahren gewesen, den Ort von da an touristisch zu nutzen, sagte Timmels Ortsbürgermeister Wilhelm Buschmann. Die Gemeinde Großefehn biete mit ihrer Fehnkulturlandschaft sowohl zu Wasser als auch zu Land weltweit etwas Einzigartiges, ein Platz mit Sterne᠆standard, so Buschmann. In seiner Ansprache erinnerte er an den im März 2015 verstorbenen Gerd Weers, der sich jahrzehntelang unermüdlich und mit viel Herzblut für die Fortentwicklung des Tourismus in der Gemeinde Großefehn mit immer wieder neuen Ideen und Aktionen eingesetzt habe.

Die Vermarktung und Organisation des Tourismus geht vom Reitsport-Touristik-Centrum Ostfriesland (RTC) aus. Die Mitarbeiter der GTG seien äußerst engagiert und hoch motiviert, sagte Bürgermeister Olaf Meinen. Seit einigen Monaten haben dort Kerstin Fleßner und Jann Ubben die Leitung übernommen. Sie waren auch für die Durchführung der gelungenen Eröffnungsfeier verantwortlich. „Die neuen Anlagen sind eine große Bereicherung für die Zukunft unserer Großefehn Tourismus GmbH. Ohne die Politik und die Förderstelle sowie den Landkreis wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen. Ostern war unser Campingplatz, auch Dank des schönen Wetters, komplett ausgebucht“, freuten die beiden Touristiker sich.

Musikalisch umrahmt wurde die kleine Feierstunde von den Frieslandmusikanten und einem Teil des Timmeler Posaunenchors, die sich an diesem Nachmittag zusammengetan hatten, sowie dem Shantychor der königlichen Navigationsschule Timmel.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN