Landkreis Aurich

Großbauprojekt startet in Aurich mit Vollsperrung

Die Sanierung der Bundesstraße 210 kostet 1,6 Millionen Euro. Die Pferdemarktkreuzung wird von Donnerstag bis Dienstag dicht sein.

Von Udo Hippen

Aurich. Die Autofahrer in Aurich müssen sich ab jetzt bis Ende Oktober auf erhebliche Behinderungen einstellen. Grund dafür ist die Sanierung der Bundesstraße 210 vom Zentrum aus in Richtung Plaggenburg. Die ersten echten Probleme im Straßenverkehr bringt das Mammutprojekt bereits von Donnerstag bis Dienstag, wenn die Pferdemarktkreuzung voll gesperrt wird. „Darauf sollte man sich einstellen“, erklärte Frank Buchholz, Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich, jetzt gegenüber der Presse. Auch wenn dieser Knotenpunkt stark frequentiert sei, habe man sich dazu entschlossen. „Eine Vollsperrung bringt qualitativ viele Vorteile mit sich.“ Dies unterstrich auch Detlef Penning, Sachgebietsleiter bei der Landesbehörde: „Für den Verkehrsteilnehmer ist es einfacher, wenn es eine kompakte Sperrung gibt, als wenn es viele einzelne Änderungen sind.“

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der EZ vom 12. August sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN