Landkreis Aurich
Proben untersucht

Giftköder nicht für Hunde bestimmt

Das Landeskriminalamt untersuchte Proben aus der Gemeinde Ihlow. Der Urheber für Funde in Upleward ist weiter unbekannt.

Von Günther Gerhard Meyer und Nicole Frischlich

Ihlow. Bei einem Giftköder, der sich in Ihlow nach Befürchtungen der Halter angeblich gegen Hunde oder Katzen richtete, handelt es sich um unfachmännisch ausgelegtes Rattengift. Das bestätigte gestern die Auricher Polizei für einen Fund aus dem Baltrumer Weg auf Nachfrage der Emder Zeitung. Bei der Auslegung von Rattengift müssen strenge Vorgaben beachtet werden.

Wie berichtet, bestand der Fund im Baltrumer Weg aus kleinen roten Würfeln. In einem weiteren Fall in der Gemeinde war die gefundene Substanz ungefährlich, sagte Polizeisprecherin Baden. Meldungen gab es auch aus Ludwigsdorf oder Aurich-Extum, doch Proben lagen nicht vor.

Dennoch sei grundsätzlich Vorsicht geboten, denn nicht immer werden gemachte Funde auch gemeldet. Wiebke Baden mahnte auch gestern die Halter erneut, ihre Vierbeiner beim Spaziergang nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Sollte tatsächlich eine „auffällige Substanz aufgenommen werden”, sei sofort der Tierarzt zu verständigen. Die Funde sollten bei der Polizei gemeldet und Proben gesichert werden.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN