Landkreis Aurich
Kreativität belohnt

Geballte Kreativität im Auricher Ratssaal

Die Gewinner des Lego-Bauwettbewerbs wurden am Freitag gekürt. Die Organisatoren zeigten sich begeistert.

Von Imke Cirksena

Aurich. Ein Riesenrad, Geburtstagstorten und eine Büste vom Star Wars-Charakter Darth Maul, Kinder statt Ratsmitglieder und heitere Stimmung statt hitzige Debatten: Die Preisvergabe des Auricher Lego-Bauwettbewerbs verwandelte am Freitag den Ratssaal des Auricher Rathauses in ein Spieleparadies. Denn die etwa 180 Teilnehmer des traditionellen Wettbewerbs brachten neben ihren Familien natürlich die selbst kreierten Kunstwerke aus Legosteinen mit, die während der Weihnachtszeit im Schaufenster des Kaufhauses Silomon in der Auricher Innenstadt ausgestellt wurden. Im Zentrum des Wettbewerbs stand dieses Mal das 20-jährige Jubiläum der Lego-Eisenbahn in Aurich sowie das 175-jährige Bestehen von Silomon.

Mit großer Spannung verkündeten Bürgermeister Horst Feddermann, Tanja Munzig vom Stadtmarketing, Kaufmannschaftsvorsitzender Udo Hippen und Silomon-Inhaberin Heida Haltermann die drei Gewinner der Hauptpreise. Diese wurden von einer Jury aus Mitarbeitern der Stadt und des Kaufhauses sowie Mitgliedern des Verkehrsvereins und des Kaufmännischen Vereins ausgewählt. Den ersten Platz belegte Thilko Everts aus Upgant-Schott mit einer Torte, die Feddermann an eine „angegessene Schwarzwälder Kirschtorte” erinnerte. Damit sicherte sich der Zehnjährige den Hauptpreis: einen Lego-Satz des Hogwarts-Schlosses aus Harry Potter. Den zweiten Platz belegte der neunjährige Sebastian Hoffmann aus Ihlow. Er gewann mit seiner Interpretation des Silomon-Kaufhauses einen Kran von Lego Technik. Enno Debelts (11) aus Südbrookmerland durfte sich als Drittplatzierter über ein Lego Technik-Set eines Porsches freuen. Er griff in seinem Bauwerk ein weiteres Jubiläum auf: den 30 Jahre zurückliegenden Mauerfall. „Das hat uns sehr beeindruckt”, lobte Hippen das Kunstwerk.

Doch auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus: Jedes Kind durfte ein Los ziehen und erhielt ein Lego-Set. Darüber hinaus konnten sich alle an einem Süßigkeiten-Buffet bedienen. Hippen wies darauf hin, dass Teilnehmer, die nicht anwesend waren, auch im Nachhinein noch ihr Lego-Set abholen können. Die geliehenen Platten, auf denen die Kunstwerke gebaut wurden, können ebenfalls noch in den nächsten Tagen wieder zurück gegeben werden.

Der Wettbewerb war einst auf 160 Teilnehmer begrenzt. Anlässlich des 175. Geburtstages von Silomon wurde die Zahl aber entsprechend auf 175 angehoben. Die Teilnehmer mussten ihre Platten beim Verkehrsverein abholen und bis Nikolaus bei Silomon einreichen. Einige gaben aber auch eigene Platten ab. „Die haben wir dann auch akzeptiert”, erzählte Munzig im Gespräch mit dem Heimatblatt. Für sie hat der Wettbewerb einen hohen Stellenwert: „Er begeistert jedes Jahr wieder aufs Neue.”

Auch Haltermann zeigte sich angetan von der Kreativität der jungen Baumeister. „Es war eine Wonne” lobte sie bei der Preisverleihung und hob besonders die „Liebe zum Detail” hervor. Silomon wolle die Kinder bestärken, weiterhin mitzumachen und eigene Gedanken zu entwickeln.

Hippen honorierte unterdessen die „logistische Meisterleistung”, die hinter dem Wettbewerb steckt. Darüber hinaus bedankte er sich bei Silomon dafür, dass das Kaufhaus erneut auf die Werbefläche im Schaufenster verzichtet hat und stattdessen die Lego-Bauwerke zeigte. In diesem Zusammenhang stellte er auch die Frage, ob der Wettbewerb auch in der nächsten Weihnachtszeit wieder fortgeführt werden könne. Silomon gab daraufhin grünes Licht für eine Neuauflage im Winter 2020. Dann könnte der Ratssaal also wieder zweckentfremdet und in ein Paradies für Kinder und Lego-Fans verwandelt werden.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN