Landkreis Aurich
Verlegung

Forschungsstelle Küste soll von Norderney aufs Festland ziehen

Grund sind zu hohe Sanierungskosten für das Gebäude auf der Insel.

Norderney. Nach mehr als 80 Jahren soll die Forschungsstelle Küste (FSK) von Norderney komplett aufs Festland umziehen. Nach Abwägung aller Alternativen werde aktuell kein Grund darin gesehen, die Entscheidung zu widerrufen, teilte das niedersächsische Umweltministerium mit. Es begründet den Plan mit zu hohen Sanierungskosten für die Gebäude der Insel-Dienststelle. Außerdem solle die Verlegung die wissenschaftliche Zusammenarbeit und die Nutzung von Datenbeständen fördern. Mit den Herausforderungen des Klimawandels komme den Aufgaben der FSK schließlich zunehmend Bedeutung zu.

Die Einrichtung berät die Landesregierung bei Fragen zum Küsten- und Naturschutz. Bei der FSK selbst gibt es aber Bedenken. „Auf der Insel sind wir mittendrin in unserem Forschungsgebiet“, sagte die stellvertretende Leiterin Cordula Berkenbrink. „Wir haben Watt auf beiden Seiten, Nordsee, Riffbogen“, erklärte sie. „Es ist unsere Aufgabe, zu messen und zu bewerten. Wir gehen hier fünf Minuten zur nächsten Messstation.“ Diese Wege würden mit einer Verlegung weiter.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN