Landkreis Aurich
Löscharbeiten

Feuerwehr-Einsatz an der Autobahn

Ein Haufen Schreddermaterial hat am Donnerstagmorgen in Riepe Feuer gefangen. Das war bereits einen Tag zuvor der Fall.

Ihlow-Riepe. Sechs Stunden lang hat die Feuerwehr am Donnerstagmorgen einen brennenden Haufen Schreddermaterial an der Autobahn in Riepe gelöscht. Die Ortsfeuerwehr Riepe wurde zunächst gegen 08.30 Uhr zu einem Erkundungseinsatz alarmiert. Autofahrer hatten in der Nähe der Autobahnauffahrt Riepe Rauch beobachtet und die Einsatzkräfte alarmiert. 

Vor Ort stellte die Feuerwehr fest, dass es sich um einen stark qualmenden Haufen mit Schreddermaterial handelte. Erste Löschversuche zeigten zunächst aber keinen großen Erfolg. Die Flammen hatten sich bereits tief in den aufgehäuften Schredder gefressen.

Schließlich wurde ein Lohnunternehmen mit einem Bagger und einem Traktor mit Güllefass angefordert. Durch dessen Unterstützung konnte der Brandherd schließlich freigelegt und abgelöscht werden.

Erst einen Tag zuvor hatte es einen ähnlichen Einsatz gegeben. Die Feuerwehr aus Emden wurde auf die Autobahn alarmiert, weil zwischen Emden und Riepe ein LKW brennen sollte. Doch auch in diesem Fall handelte es sich um den Schredderhaufen. "Nachdem dieser augenscheinlich von den Einsatzkräften aus Emden gelöscht war, entzündete sich dieser am heutigen Tag erneut, sodass die Feuerwehr Riepe ausrücken musste", heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr am Donnerstag.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN