Landkreis Aurich
Abbau Arbeitsplätze

Feddermann: "Schwarzer Tag" für Aurich

Der neue Bürgermeister reagiert bestürzt auf die Massenentlassung bei Enercon.

Von Peter Saathoff

Aurich. Aurichs Bürgermeister Horst Feddermann (parteilos) reagierte bestürzt auf den "schwarzen Tag" für Aurich. Er sei Freitagmittag von Enercon-Geschäftsführer Hans-Dieter Kettwig über den Abbau von 3000 Arbeitsplätzen informiert worden, sagte Feddermann auf Nachfrage der Emder Zeitung. Dabei fallen 1500 Stellen allein in Ostfriesland weg (wir berichteten).

"Nun überlege ich, was mit den Menschen ist, die kurz vor Weihnachten ihren Job verlieren", sagte Feddermann. Unklar seien zurzeit noch die Auswirkungen auf die Kreisstadt. Zwar habe die Stadt in aktuellen Haushaltsentwürfen nicht mit nennenswerten Gewerbesteueranteilen von Enercon gerechnet, "aber wir haben natürlich gehofft, dass sich die Lage bei Enercon wieder bessert und wieder Steuereinnahmen kommen". Außerdem könnten durch die Entwicklung bei Enercon weitere Parteiunternehmen in Mitleidenschaft gezogen werden. "Und die liefen bisher stabil." Das könnte sich nun ändern.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN