Landkreis Aurich
Bürgermeister-Wahl

Fünf Bewerber für ein Bürgermeisteramt

In der Stadt Aurich dürfen an diesem Sonntag 34 214 Bürger zur Wahl antreten.

Von Udo Hippen

Aurich. Der Stadt Aurich steht ein echter Super-Wahl-Sonntag bevor. Neben der Europa- und Landratswahl steht für die Bürger der Kreisstadt auch die Wahl eines neuen Stadtoberhauptes an. Als Bürgermeisterkandidaten treten Menko Bakker (FDP), Horst Feddermann, Matthias Feeken, Hardwig Kuiper (alle parteilos) und Thomas Strömer (AfD) an. Die Wahl wird in Aurich mit einer gewissen Spannung erwartet. Abzulesen ist dies an den aktuellen Zahlen, die am Freitagmorgen aus dem städtischen Briefwahlbüro zu hören waren. „Wir verzeichnen eine deutliche Steigerung im Vergleich zur letzten Bürgermeisterwahl”, erklärte auf Sonntagsblatt-Nachfrage Helmut Lücht, der bei der Stadt für den Fachbereich Ordnungsamt/Bürgerdienste verantwortlich zeichnet. Konnten bei der Bürgermeisterwahl 2014 rund 2400 Briefwahleingänge gezählt werden, sind es jetzt rund 3900. Ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Auszählung. „Die Briefwahl ist traditionell der größte Wahlbezirk”, erklärte Stadtrat Kai-Michael Heinze kürzlich im Gespräch.

In der Stadt Aurich dürfen zur Europawahl (ab 18 Jahre wahlberechtigt) 32 805 Bürger antreten. Bei der Landratswahl (ab 16 Jahre wahlberechtigt) sind es 34 317 Bürger. Zur Bürgermeisterwahl (ab 16 Jahre wahlberechtigt) dürfen 34 214 Bürger antreten. „Die ersten Ergebnisse trudeln traditionell gegen 18.25 Uhr im Rathaus ein”, gab Lücht eine Einschätzung ab. Der Ratssaal ist am Sonntag für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf einer großen Leinwand werden die jeweiligen Ergebnisse der Auszählung für die Bürgermeisterwahl angezeigt. Parallel dazu gibt es eine weitere Leinwand, der die Stände zur Europa- und Landratswahl zu entnehmen sind. Mit dem mit Spannung erwarteten Ergebnis der Bürgermeisterwahl ist nach Auskunft von Helmut Lücht in Richtung 20/20.30 Uhr zu rechnen.

Alle Wahlberechtigten in der Stadt Aurich wurden im Vorfeld durch ein Wahlbenachrichtigungsschreiben über die Wahlen informiert. Für die Europawahl sind hierfür Wahlbenachrichtigungen auf weißem Papier und für die Wahl des Landrates sowie des Bürgermeisters sind die Wahlbenachrichtigungen auf gelbem Papier versandt worden, teilte die Stadt am Donnerstag in einer Pressemitteilung mit. Sollten einige Wahlberechtigte keine Wahlbenachrichtigung erhalten oder diese verlegt oder verloren haben, so kann stattdessen im Wahllokal der gültige Personalausweis oder bei Unionsbürgern auch der gültige Pass als Legitimation zum Erhalt der Wahlunterlagen vorgelegt werden.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN