Landkreis Aurich
Sandkrug steht zum Verkauf

Fällt bald der letzte Vorhang?

Die Laienspielgruppe Brockzetel Wiesens bangt um ihre Spielstätte.

Von Heike Arends

Aurich-Wiesens. Wenn die Laienspielgruppe Brockzetel Wiesens am 29. März in der Gaststätte Zum Sandkrug in Wiesens die Premiere des Stücks „Börgmester - du oder ik!” feiert, könnte es das letzte Mal sein. Der Verein weiß nämlich nicht, ob ihm seine Stamm-Spielstätte auch in Zukunft zur Verfügung steht.

Schon im vergangenen Jahr sei lange unklar gewesen, ob sie Anfang 2019 hier spielen können, weil schon damals der Sandkrug zum Verkauf gestanden hätte, sagte jetzt die Erste Vorsitzende Gertrud Goldenstein im Gespräch mit dem Sonntagsblatt während der Proben. „Wir befürchten, dass es das letzte Stück ist, das wir hier spielen”, ergänzte Gerd Romaneeßen, der zweite Vorsitzende.

Noch hätten sie nichts von einem Verkauf erfahren. Entsprechend wüssten sie nicht, ob der Gaststättenbetrieb weitergehe oder ob gegebenenfalls der Sandkrug gänzlich geschlossen werde. Darüber, dass er das Ruhestandsalter erreicht habe, habe Wirt Marten Christoffers kein Geheimnis gemacht, erklärte Goldenstein. „Wir haben so viel Gutes von ihm erfahren. So einen Wirt werden wir nicht wieder finden. Das war für uns das Zuhause”, sagte Elke Habermann, die beim aktuellen Stück Regie führt.

Wie es weitergeht, könne er zurzeit nicht sagen, sagte Marten Christoffers auf Nachfrage des Sonntagsblatts. Sollte es tatsächlich an der Stamm-Spielstätte nicht weitergehen, steht die Laienspielgruppe, die seit 1981 regelmäßig plattdeutsche Stücke zum Besten gibt, vor einem Problem, das nicht gleich den Fortbestand des Vereins gefährdet, aber erst einmal den Spielbetrieb lahmzulegen droht. Denn weder in Brockzetel noch Wiesens gibt es laut Verein geeignete Aufführungsstätten.

Sie könnten sich vorstellen, in einem Umkreis von rund zehn Kilometern aufzutreten, sagte die Vorsitzende. „Wir sind örtlich gebunden und wir wollen den anderen Vereinen nicht in die Quere kommen”, betonte sie. „Wir haben eine mobile Bühne und könnten prinzipiell überall hin”, führte „Topuster” Klaudia Christoffers aus.

Im Moment versuchen die Mitglieder der Laienspielgruppe jedoch, nicht über die ungewisse Zukunft nachzudenken, sondern konzentrieren sich lieber auf das aktuelle Stück. Und proben mit viel Herzblut, um den Zuschauern ab dem 29. März an insgesamt neun Terminen einen vergnüglichen Abend zu bereiten. Jeweils ab 20 Uhr heißt es dann im Sandkrug „Börgmester - du oder ik!”.

Die Komödie hatte eigentlich im vergangenen Jahr auf dem Spielplan gestanden, dann musste kurzfristig umdisponiert werden. Anlässlich der anstehenden Bürgermeisterwahlen könne man nun mit einem „topaktuellen Thema” aufwarten, das „Wiedererkennungseffekt hat”, sagten die Laienspieler mit einem Augenzwinkern. Unter anderem heißt es dort: „In Tieden, wo de Kassen löss sünd, is allens mögelk.”

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN