Landkreis Aurich

„Eiswiese ist schon längst eine Krummhörner Sache”

Krummhörner Schöfelwiese wird wieder auf Vordermann gebracht.

Von EZ-Redakteur

GüNTHER GERHARD MEYER

Tel. 0 49 21 / 89 00 418

Pewsum. Die Schöfelwiese zwischen Woltzeten und Pewsum wird wieder auf Vordermann gebracht und ist inzwischen zu einer „Krummhörner Angelegenheit” geworden. Die „Interessengemeinschaft Schöfelwiese” mit den verantwortlichen Uwe Pfropfreis, Helmer Ubben, Walter Fischer und Reinhard Ohling hat sich am Donnerstag mit weiteren Unterstützern in der Gaststätte Vosberg getroffen, um die neue Saison zu besprechen, teilte Uwe Pfropfreis mit. „Wir werden schon wieder angesprochen, ob das Schöfeln bei Frost erneut möglich sein wird.”

Jugend ist dabei

Besonders freut es Pfropfreis, dass Anfang des Jahres neben den Familien auch viele Jugendliche die Möglichkeit zum kostenlosen Eislaufen nutzten. „Es waren nur fünf Tage und selbst am letzten Tag waren noch welche im Tauwasser unterwegs.” Einige ältere Krummhörner hatten sich sogar mit dem Auto bringen lassen, um nur eine Blick auf das Schöfelvergnügen zu werfen.

Inzwischen habe sich aus der Idee, für Kinder eine sichere Schöfelwiese zu schaffen, eine Interessengemeinschaft mit einem recht großen Apparat aus Maschinen und Helfern entwickelt, die jedes Jahr zum Teil ehrenamtlich mitarbeiten. Spenden kommen mittlerweile von etlichen Firmen in der Gemeinde, vom Jugendamt des Landkreises Aurich sowie der Gemeinde Krummhörn.

Flutlicht

Damit Schöfeln in diesem Jahr grundsätzlich auch im Dunkeln möglich ist, will die IG zwei Masten mit Strahlern aufstellen, die von einem Stromaggregat angetrieben werden. Dafür wird noch ein zusätzliches Aggregat gesucht, bittet Pfropfreis um Unterstützung. Auch ein Baucontainer soll bis Ende der Frostperiode aufgestellt werden.

Geflutet wird die Schöfelwiese, die sonst landwirtschaftlich genutzt wird, mit Wasser aus dem Pewsumer Tief. Sollte sich tatsächlich kurzfristig Frost ankündigen, muss alles sehr schnell gehen, sagte Pfropfreis auch.

Beispielsweise soll an einem Sonnabend und Freitag auch ein Schöfelvergnügen mit vielen Aktionen, darunter Glühwein und Imbiss angeboten werden. Parkplätze stehen dann auf vorbereiteten, landwirtschaftlichen Feldern bereit. „Wir sind gut vorbereitet”, stellte Uwe Pfropfreis von der Interessengemeinschaft „Schöfelwiese” fest.

E Informationen über die Eiswiese oder zu Spenden sind unter S 01 74 / 1 62 65 38 möglich.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN