Landkreis Aurich
Weihnachtszauber gut besucht

Eine positive Zwischenbilanz und ein kleiner Dämpfer

Auricher sprechen von gutem Verlauf der XXL-Einkaufsnacht. Der verkaufsoffene Sonntag findet nun Ende Dezember nur in der Innenstadt statt.

Von Theo Gerken

Aurich. Ein überaus positives Fazit zogen die Verantwortlichen des Auricher Weihnachtszaubers während der turnusmäßigen Pressekonferenz am Dienstag in der „Sylter”-Bude auf dem Auricher Weihnachtsmarkt. Trotz des nicht zum Bummeln einladenden Wetters mit Sturm und Regen war die Resonanz beim vergangenen XXL-Wochenende sehr gut. Gut angenommen wurde auch der „Lüttje Wiehnachtsplatz” an der Burgstraße. „Dadurch entwickelte sich ein stetiger Lauf zwischen dem 'Wiehnachtsplatz' und dem 'Weihnachtszauber'”, berichtete Udo Hippen, Vorsitzender des Kaufmännischen Vereins der Stadt Aurich. Auf einen kleinen Dämpfer musste Hippen dennoch hinweisen: „Der verkaufsoffene Sonntag am 29. Dezember darf nur im Bereich der Innenstadt stattfinden. Das Risiko eines Einspruchs der Gewerkschaft war uns und der Stadt Aurich zu hoch.”

„Sehr gut, und zwar besser als in den Vorjahren, läuft der Losverkauf der Goldenen Sieben”, teilte Jens Coordes mit. 60 000 Lose wurden inzwischen verkauft. Von überaus glücklichen Gewinnern erzählte Daniela Schuster. So hatte Urlauberin Heike Runge aus Solingen zwei Lose zu je zwei Euro gekauft und dann 7777 Euro gewonnen. „Im nächsten Urlaub komme ich bestimmt wieder nach Aurich”, versprach die glückliche Gewinnerin. Hanna Willems aus Großheide gewann ein E-Bike. Den Gutschein dafür überreichte ihr Wilhelm Block vom Zweiradcenter Block. Ganz gespannt ist sie auf die erste Fahrt: „Mit einem E-Bike bin ich noch nie gefahren.”

„Es geht jetzt weiter bis zum Endspurt am 23. Dezember, an dem Tag feiern wir die Xmas-Night bis 23 Uhr”, kündigte Udo Hippen an. Am Heiligabend und am ersten Feiertag macht der Weihnachtszauber Pause. Mit dem Verzicht auf den Weihnachtszauber am 24. Dezember wird auch ein Wunsch der Schausteller für einen freien Tag erfüllt. Weiter geht es am zweiten Feiertag, 26. Dezember, um 13 Uhr bis zum 30. Dezember, darin eingebunden ist der verkaufsoffene Sonntag am 29. Dezember mit Öffnungszeiten von 13 bis 18 Uhr.

„Die Geschäftsinhaber der Gewerbegebiete Dreekamp und Süd sind natürlich wie wir enttäuscht, aber uns war es auch wichtig, den Wert der Einkaufsstadt Aurichs zu erhalten”, erklärte Hippen weiter, der sein Bedauern über dieser Entscheidung ausdrückte, aber: „Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach!” Zusammen mit der Stadtverwaltung sei so entschieden worden, bestätigte Stadtmarketingchef Johann Stromann von der Stadt Aurich. Beim nächsten verkaufsoffenen Sonntag sollen wieder alle Bereiche der Stadt Aurich mit einbezogen werden.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN