Landkreis Aurich
Anschaffung für Feuerwehr

Drohnen fliegen für Feuerwehren

Die Auricher Kreisverbandsversammlung fand in Nesse statt. Hohe Ehrungen wurden dort vorgenommen.

Von Günther Gerhard Meyer

Landkreis Aurich. Im kommenden Jahr werden für die zwei Einsatzleitwagen der Kreisfeuerwehr Aurich Drohnen angeschafft. Die Drohnen dienen unter anderem zur besseren Beurteilung von Einsatzlagen und sind eine hervorragende Erweiterung bei der Suche nach vermissten Personen. Das kündigte Kreisbrandmeister Gerd Diekena im Rahmen der Verbandsversammlung für den Kreisfeuerwehrverband Aurich an.

Die Jahreshauptversammlung fand in Nesse mit 155 Delegierten der Feuerwehren aus dem Landkreis Aurich statt, teilte Sprecher Manuel Goldenstein für den Feuerwehrverband mit.

Der Inspektionsleiter der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, Stephan Zwerg, erntete donnernden Applaus. „Wir stehen zusammen an den Einsatzstellen und müssen in Zeiten von Gaffern und Gewalt gegen Einsatzkräfte zusammenhalten”. Er sei erfreut über die Zusammenarbeit der Polizei und der Feuerwehr im Landkreis Aurich und sei bereit, diese Zusammenarbeit auch noch zu vertiefen. Sollte es dennoch Probleme geben, sei er immer zu Gesprächen mit den Feuerwehren bereit.

Diekena nannte positive Zahlen für die Entwicklung der Mannschaftsstärken. „Die Mitgliederzahl der Einsatzabteilungen der Feuerwehren im Landkreis Aurich können eine Steigerung verbuchen”, so Goldenstein. Ende 2018 waren 2719 Feuerwehrleute gezählt worden.

Eine ganz besondere Herausforderung sei 2018 der Moorbrand in Meppen gewesen. „Hier zeigten mehr als 120 Einsatzkräfte der Kreisfeuerwehr ihr können. Der Moorbrand war kein Kinderspiel”, so Diekena. In teilweise gefährlichen Situationen sei schwere Arbeit geleistet worden. Der Kreisbrandmeister dankte allen Beteiligten und sagte, dass er „stolz auf seine schlagkräftigen Feuerwehren” ist.

Nach den Sommerferien kündigte Diekena weitere Gespräche zu dem Bau einer Heißausbildungsanlage am Feuerwehr-Ausbildungszentrum (FAZ) in Georgsheil an. „Dieses ist eine wichtige Komponente in der Optimierung der Feuerwehrausbildung”, betonte er.

Bestellungen für verdiente Mitglieder und Kameraden erfolgten in der Versammlung ebenfalls: Kreisbrandmeister Diekena bestellte Marco Päben zum Kreisjugendfeuerwehrwart, sowie Bernd Garrelts und Richard Hieronimus jeweils zu stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwarten. Diekena gratulierte dem bereits als engagiert bekannten Trio.

Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen nahm besondere Ehrungen vor: Brandabschnittsleiter Nord Jochen Behrends und Kreisausbildungsleiter Rolf Stemmler wurden für ihr Engagement im Feuerwehrdienst und der Verbandsarbeit mit der Ehrennadel in Silber des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Die Auszeichnung mit dem „Feuerwehrehrenzeichen am Bande für Zivilpersonen” des Innenministeriums erhielt Wolfgang Dirksen von der Abteilung für Zivil- und Feuerschutz und Rettungsdienst von Hemmen. Dirksen bemühe sich über das normale Maß hinaus auch in seiner freien Zeit für die Feuerwehren im Landkreis Aurich.

Dem langjährigen Amtsleiter der Abteilung für Zivil- und Feuerschutz sowie Rettungsdienst, Dieter Düvel, wurde die Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenmedaille durch Ernst Hemmen verliehen. Düvel sei maßgeblich an der gesamten Struktur der Feuerwehren im Landkreis Aurich beteiligt und stehe den Feuerwehren immer mit Rat und Tat zur Seite.

Brandabschnittsleiter Süd Enno Menssen richtete die Grüße des Blindenverein Ostfriesland aus. Die Feuerwehren seien für den Verein eine große Unterstützung, weil sie jährlich eine Sammlung durchführen. Dabei kamen allein im vergangenen Jahr 45 000 Euro durch die Feuerwehren im Landkreis Aurich zusammen.

M Die Anfrage zum nächsten Kreisfeuerwehrverbandsfest 2019 von Diekena wurde schnell geklärt: Der Stadtbrandmeister der Feuerwehr Norden, Thomas Kettler, hob nach der Anfrage durch den Kreisbrandmeister spontan den Arm, unterstützt von Nordens Bürgermeisters Heiko Schmelzle (CDU).

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN