Landkreis Aurich
Virus-Ausbreitung

Corona: Fall auf Norderney und geschlossene Schulen in Norden

Auch im Kindergarten auf Norderney fällt die Betreuung derzeit aus.

Norderney/Norden. Im Landkreis Aurich gibt es einen neuen Corona-Fall: Betroffenen ist eine 31 Jahre alte Frau von Norderney. Das positive Testergebnis ging am Mittwoch beim Gesundheitsamt des Landkreises Aurich ein. Darüber hinaus fällt der Unterricht in Norden sowie die Betreuung in einem Norderneyer Kindergarten aus.

Wie sich die Frau mit dem Virus infiziert hat, lässt sich derzeit laut Landkreis nicht nachvollziehen. Bekannt ist lediglich, dass sie sich bereits Mitte Februar zu einem Besuch in Nordrhein-Westfalen aufgehalten hatte. Da das Kind der Norderneyerin einen örtlichen Kindergarten besucht, entschloss sich die Einrichtung dazu, den Betrieb für diese Woche einzustellen. Zwei Erzieherinnen, zu denen die Frau Kontakt hatte, stehen in engem Kontakt zum Gesundheitsamt. Beide zeigen aber keinerlei Krankheitssymptome.

Aktuell gibt es damit im Landkreis Aurich insgesamt vier bestätigte Corona-Fälle, 22 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Neben der Frau aus Norderney sind eine 61-jährige Auricherin betroffen sowie eine 85 Jahre alte Frau aus Norden und deren 60-jähriger Sohn. Da es aus deren direktem Umfeld Kontakte in die Kooperative Gesamtschule (KGS) Norden sowie in die Oberschule Norden gegeben hatte, fällt an beiden Schulen der Unterricht in dieser Woche vorsorglich aus.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN