Landkreis Aurich
Überraschender Fund

Arbeiter stoßen bei Umbauarbeiten auf Zeitkapsel im Kreishaus

Das Metallrohr war am 20. August 1981 bei der Grundsteinlegung des Verwaltungsgebäudes eingemauert worden.

Landkreis Aurich. Einen ungewöhnlichen Fund haben Mitarbeiter einer Auricher Bau- und Möbeltischlerei im Kreishaus Aurich gemacht. Sie haben eine Zeitkapsel entdeckt, wie der Landkreis am Donnerstag mitteilte.

Im Kreishaus wird derzeit das frühere „Friesenzimmer“ umgebaut und dabei der Kamin entfernt. Dessen Ausdünstungen sorgten seit Jahren für Geruchsprobleme in dem Raum, der jetzt zu einem Büro umgestaltet wird. Bei Stemmarbeiten stießen Wilke de Buhr, Tönjes Bruns und Meuten Manig plötzlich auf ein vermeintliches Metallrohr, das sich bei näherer Begutachtung als Kupferkapsel erwies. Diese war am 20. August 1981 bei der Grundsteinlegung des Verwaltungsgebäudes eingemauert worden.

Bei der Öffnung der Zeitkapsel kam nicht nur eine gesiegelte Urkunde zutage, sondern auch fast 40 Jahre alte Baupläne, Tageszeitungen und Geldmünzen. „Das ist ein wirklich besonderes Fundstück“, zeigte sich Landrat Olaf Meinen (parteilos) erstaunt über die außergewöhnliche Entdeckung und den speziellen Fundort.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN