Landkreis Aurich
Planungen für 2020 stehen

Altes Handwerk bleibt weiterhin topaktuell

Rund 18 000 Besucher erreichten 2019 das Museum in Münkeboe, viele von ihnen sind über den Oldenburger Bus-Kontor angereist.

Von Janna Leismann

Münkeboe. „Sämtliche Veranstaltungen waren 2019 gut besucht“, berichtet der Leiter des Dörpmuseums, Otto Klatt, von den Erfolgen des vergangenen Jahres. In dessen Katalog ist das Museum nun schon seit zehn Jahren vertreten und wird von zwei bis drei Busreisegruppen pro Monat besucht. Oft verbinden die Reisenden einen Ausflug zur Küste oder den ostfriesischen Inseln auf dem Rückweg mit einem Besuch im Dörpmuseum. Unter ihnen befinden sich Gäste aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, aber auch Busreisende aus den Niederlanden finden ihren Weg ins Museumsdorf in Münkeboe.

„Rad up Pad“

Neben den Busgruppen statten auch regelmäßig Radfahrgruppen dem Dörpmuseum einen Besuch ab. Hierzu tragen die drei großen Fahrradrouten bei, zu denen neben dem „Rad up Pad“ und der „Route 900“ nun auch die neue Strecke „Ewiges Meer-Route“ gehört, die seit 2018 noch mehr begeisterte Radfahrer ins Museum bringt. Für alle E-Bikefahrer bietet das Museum außerdem eine kostenfreie Aufladestation.

Im Kolonistenhaus fanden im letzten Jahr insgesamt 15 Trauungen statt. Und wie jedes Jahr wurden wieder verschiedenste Kurse handwerklicher Art angeboten. Teilnehmer konnten hierbei das Schmieden sowie Spinnen am Spinnrad üben. Zusätzlich gab es die „Ungarische Handwerkerwoche“, die wieder einmal sehr gut angenommen wurde.

„Rollendes Museum“

Auch das „rollende Museum“ hat mit insgesamt sechs Einsätzen Interessierte in ganz Ostfriesland begeistert. „Dieses Jahr haben wir insgesamt sieben Stationen eingeplant. Die am weitesten entfernte führt uns nach Rheine in Westfalen. Starten werden wir Anfang April beim Ocean Wave in Norddeich“, stellt Pressesprecher Hans Kleinpoppen am Mittwoch im Gespräch mit dem Heimatblatt die Termine für dieses Jahr vor.

Pünktlich zum Frühlingsanfang soll am 20. März dann offiziell in die neue Saison gestartet werden. Am selben Tag findet dieses Jahr das Weinseminar statt.

Auch dieses Jahr kann wieder an verschiedenen Kursen im Spinnen und Schmieden teilgenommen werden. Wie auch die letzten Jahre findet vom 7. bis 19. Juli wieder eine Sonderausstellung zum Thema „Fiefschaften“ statt. Hierbei wird nicht nur die besondere Webstuhltechnik vorgestellt, sondern auch verschiedenste gewebte Kleidung ausgestellt.

Neben den zahlreichen Aktivitäten, die Museumsleiter Otto Klatt zusammen mit der 1. Vorsitzenden der Dorf-Arbeitsgemeinschaft Martina Bruns und Pressesprecher Hans Kleinpoppen für 2020 geplant haben, steht zusätzlich bis Ende des Jahres der Bau einer Landapotheke an. „Der Neubau muss bis zum 31. Dezember stehen, weil wir sonst die Fördergelder verlieren, die uns als Unterstützung zur Verfügung gestellt wurden“, erklärt Bruns. Glücklicherweise sind bereits die nötigen Utensilien von der Adler-Apotheke in Marienhafe sowie der Hager Apotheke bereitgestellt worden.

250 Jahre Münkeboe

2021 feiert Münkeboe dann sein 250-jähriges Bestehen. Die ersten Vorbereitungen für eine Chronik sind schon im Gange. Alle Veranstaltungen für das kommende Jahr sind auch auf der Homepage des Museums nachzulesen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN