Landkreis Aurich
Infrastruktur in Aurich

Aldi-Filiale zieht um

Der Standort am Hammerkeweg schließt. Die Politik begrüßt das neue Angebot in Sandhorst. 

Von Peter Saathoff

Aurich. Der Aldi-Markt am Auricher Hammerkeweg schließt, um wenige Hundert Meter neu zu eröffnen. In der Wiesenstraße, an der Stelle des ehemaligen Edeka-Marktes, soll zukünftig eine neue, rund 1200 Meter große Filiale entstehen. Das teilte Baurätin Irina Krantz im städtischen Bauausschuss mit. Der Discounter erziele an seinem bisherigen Standort neben der Agentur für Arbeit in der Innenstadt nicht ausreichend Umsatz, um dauerhaft eine Existenzberechtigung zu haben.

Die Politik begrüßte unisono die neue Entwicklung in der Wiesenstraße. „Für die Menschen im Umkreis ist es eine große Erleichterung, dass sie nun fußläufig ihre Einkäufe machen können”, sagte Ulrich Kötting (GAP) und bezog sich vor allem auf die benachbarten Blockwohnungen, in denen „Menschen leben, die ohnehin wenig Geld haben oder schon älter sind.” In eine ähnliche Kerbe schlug die Baurätin, die an den Anspruch Aurichs erinnerte, eine „Stadt der kurzen Wege” zu sein.

Auch Gila Altmann (Bündnis 90 / Die Grünen) scheute sich nicht, „in die Laudatio” einzusteigen. Sie mahnte aber einen dringend benötigten „Interessenausgleich mit dem Hammerkeweg” an. Dort sieht es nach Einschätzung von Politik und Verwaltung wohl düster aus. „Offenbar lassen sich dort nicht die benötigten Umsätze erwirtschaften”, stellte jedenfalls Hendrik Siebolds (Die Linke) fest. „Das muss man dann so feststellen.”

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN