Meinung

Nettes Schaulaufen

Am Samstag fand in Emden der traditionelle Neujahrsempfang statt. Gerade fürs „Netzwerken” ist dieser unter anderem da. Ein Kommentar von Stephanie Schuurman.

Erneut gut besucht: Emdens Neujahrsempfang in der Johannes a Lasco Bibliothek. Foto: Johannes Booken

Die Luft war eigentlich mit der Verkündung, dass Bornemann für keine zweite Amtszeit antritt, eine Woche vorher raus. Und doch prägte dieses Thema am Samstagvormittag den städtischen Neujahrsempfang in gewisser Weise. Zwischen Bekanntgabe dieser Entscheidung und dem Termin lag auch zu wenig Zeit, um damit die Nachfolgefrage aus dem eigentlich städtischen Empfang herauszuhalten. Dazu hätte Bornemann seinen Verzicht deutlich früher vor die Jahreswende legen müssen. Aber war das so schlimm? Kaum! Das Schaulaufen der Nachfolger-Kandidaten war eine nette Randnotiz neben der sonstigen Rituale aus Small-Talk und staatstragender Rede. Dass der eine Kandidat den Auftritt als letzter Begrüßungsgast zelebrierte, der andere Buttons verteilte und der dritte selbstbewusst gegen seine Parteikonkurrenz anlächelte, war interessant zu beobachten. Aber das war es auch schon: eine Randnotiz. Wer letztlich das Rennen macht, wird woanders entschieden - auch wenn beim Empfang vielleicht erste Wahlkampfgespräche geführt wurden. Aber fürs „Netzwerken” ist so ein Empfang ja auch da.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.