Meinung
Wirtschaft

Hohes Lohniveau in Emden: Etwas Sonne, viel Schatten

Grund ist vor allem der Arbeitgeber Volkswagen. Andere profitieren aber nicht davon. Ein Kommentar von Ute Lipperheide

Das hört sich gut an, endlich ist Emden einmal Spitze und das auch noch beim Lohn. Doch der Grund ist offensichtlich: das hohe Lohnniveau bei Volkswagen. Positiv für die, die davon profitieren können, andere wiederum haben nicht die Chance - trotz bester Ausbildung und überdurchschnittlicher Leistung - einen entsprechenden Verdienst zu bekommen.

Hoher Lohn ist zunächst einmal wünschenswert für alle Arbeitnehmer. Dennoch kann er auch Hemmnis für eine Vielfalt an Arbeitsplätzen sein. Die mehr oder weniger starke wirtschaftliche Monostruktur Emdens ist teilweise bedingt durch VW. Nicht alle Firmen können oder wollen mit den Einkommensmöglichkeiten in der Autobranche mithalten. Gerade kleine und mittlere Handwerksbetriebe haben in der Vergangenheit fähige Mitarbeiter an den Autobauer verloren.

Aber wer denkt, Emden sei ein Lohn-Paradies, der irrt. Die Zahl der Leiharbeiter steigt stetig, genauso wie die der befristeten Arbeitnehmer. Nur die wenigsten sitzen auf der prallen „Sonnenseite“, umso größer deshalb der Schatten.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN