Meinung
Bildungseinrichtungen in der Krummhörn

Greetsiel braucht eine Schule

Derzeit wird die Fusion des Kindergartens und der Grundschule in Greetsiel diskutiert. Die Idee ist komplett richtig. Ein Kommentar von Jens Tammen.

Umso kleiner ein Schulstandort ist, desto größer ist die Diskussion zur Erhaltung dieser Schule. Genau das trifft auch auf die Grundschule Greetsiel zu. Gerade einmal 59 Kinder besuchen die Klassen eins bis vier. Doch ist das wirklich zu wenig?

Die Diskussion um den Erhalt der Grundschule ist nicht neu. Schon lange ringen Politiker, Schulbehörde und letztlich die Eltern um den Standort. Die Forderung einer Fusion zwischen Grundschule und Kindergarten ist dabei immer wieder aufgekommen. Nun machen sich die Krummhörner Sozialdemokraten für diesen Vorstoß stark. Ganz gleich, wer die Idee zuerst hatte, oder wer sich nun damit schmückt: Greetsiel braucht eine Schule und deshalb ist die Idee richtig. Wie würde der zweitgrößte Ort in der Gemeinde ohne eigene Grundschule dastehen? Es wäre der Dolchstoß, mit dem das Fischerdorf letztlich vollends an Attraktivität für junge Familien verliert. Hohe Grundstückspreise und ein im Sommer von Touristen überlaufender Ortskern tragen nicht gerade positiv zur Lebensqualität bei. Die Folge wäre eine Mutation zum Kulissendorf - mit hohem Altersdurchschnitt.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN