Meinung
Neue Wege in der Kirche

Gegen den Trend

Die lutherische Kirchengemeinde Weene möchte mit neuen Ideen den Kontakt zu den Gläubigen stärken. Damit wird auf Signale aus der Bevölkerung reagiert, statt in starren Traditionen zu verharren. Ein Kommentar Günther Gerhard Meyer.

In der lutherischen Kirchengemeinde Weene werden neue Wege beschritten, um mit den Gläubigen in Kontakt zu treten. Das stellte der Kirchenvorstand in dieser Woche vor. Dabei wird unter anderem ein Predigt-Gespräch vorbereitet, um vor allem den sonntäglichen Gottesdienst einmal anders zu gestalten und vielleicht die Kirchgänger dabei mit neuen Ideen einbeziehen zu können.

Gleichzeitig werden Überlegungen für die Gründung eines neuen Kirchenchors angestellt, weil es in der Kirchengemeinde entsprechende Signale aus der jüngeren Generation gibt, um die Gottesdienste zu begleiten. Und selbst der bereits 100 Jahre alte Kirchenchor der Kirchengemeinde bereitet sich auf einen Neuanfang vor, in dem ein neuer Leiter oder eine neue Leiterin mit neuen Ansätzen gesucht wird.

Der Kirchenvorstand hat damit die Signale aus der Gemeinde nicht nur wahrgenommen, sondern begleitet diese auch. In Zeiten von Kirchenaustritten und spärlich besuchten Gottesdiensten werden damit vielleicht die Weichen für ein neues kirchliches Zusammenleben in der Gemeinde gestellt.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.